Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


Europawahl

#1 von michaka13 , 26.05.2019 07:47

Heute sind in Deutschland Europawahlen. Neben den etablierten Perteien stehen auch viele kleine unbekannte Parteien auf dem Wahlzettel. Da ist es schwierig sein Kreuz an der richtigen Stelle zu machen. Wenn man denn eins macht.

Geht ihr zur Wahl? Ich habe lange mit mir gerungen, ob ich wählen gehe. Bei nationalen Wahlen, egal ob kommunal oder auf Bundesebene, gehe ich immer. Doch das Europäische Parlament erscheint mir irgendwie weit weg. Nicht falsch verstehen, ich finde es wichtig, das wir in Europa mit einer Stimme sprechen. Aber einige Entscheidungen aus Brüssel kann ich leider nicht nachvollziehen. Dabei bezeichne ich mich eher als Befürworter und Nutznießer der EU. Wohnhaft in Brühl/Rheinland sind wir häufig bei den westlichen Nachbarn Frankreich und BeNeLux unterwegs. Kein Warten an Grenzen, kein Geldumtauch und lästige Gebühren. Shoppen ohne irgendwelche Limits bei der Einfuhr nach Deutschland beachten. Das ist sehr angenehm. Aber auch beruflich profitiere ich als Angestellter in einem exportorientierten Unternehmen von der Freizügigkeit der EU. Sei es bei den Lieferketten. Das funktioniert innerhalb der EU reibungslos. Sei es bei den Ausfuhren. Innerhalb der EU ein Kinderspiel. Ausfuhren nach Südamerika, Afrika oder Asien sind dagegen oft gerägt von immenser Bürokratie und erfordern einen hohen Zeitaufwand.

Deshalb bin ich im Hinblick auf die EU immer zwiegespalten. Ich verteufele nicht alles was aus Brüssel kommt. Sehe sehr wohl die Vorteile, die uns die EU bietet. Aber ich befürworte auch längst nicht alles, was man in Brüssel beschließt. So manches Mal kann ich die Entscheidungen im Europäischen Parlament aber nicht im geringsten verstehen. Aus diesem Grund habe ich lange überlegt, ob ich wählen gehe oder es lieber bleiben lasse. Ich habe mich jedoch entschlossen mein Kreuz zu machen. Nach dem Frühstück gehts ins Wahllokal.

Wie ist das bei Euch? Geht ihr wählen? Bleibt ihr lieber zu Hause?


Ich hoffe auf eine spannende Diskussion.



Viele Grüße aus dem Rheinland,

Micha

michaka13  
michaka13
Moderator
Beiträge: 3.804
Registriert am: 08.08.2009


RE: Europawahl

#2 von Hansrudi , 26.05.2019 08:42

Ich habe schon Briefwahl gemacht . Aber die Wahlen sind eh an die Angsthasen verloren . Es wird sich nichts zum besseren änderen ! Der Mittelstand wird völlig aufgerieben werden und die unbedeutende Arbeiterklasse wird völlig verarmt und gegeneinander ausgespielt ! Und in Zukunft werden selbst noch heute Gutverdiener mit 3.000 NETTO - Euro , einmal von Rentenarmut betroffen sein . Und eine steigende Lebenserwartung ? Wozu ? Zum arbeiten auf Lebenszeit ? Ich kenne kein Lied in dem gesungen wird : Geboren um zu arbeiten ! --- Obwohl es wäre mal ein Idee für eine neue Nationalhymne ....

Hansrudi  
Hansrudi
Beiträge: 2.941
Registriert am: 04.08.2008


RE: Europawahl

#3 von mutterheimat , 26.05.2019 15:53

Ich war wählen, AfD, auch ich bin für Europa, aber nicht für diesen, seit einigen Jahren bestehenden Zirkus. Da fällt mir gleich der Euro ein und der Vergleich 1990/91 mit 100 DM uind dem Einkaufswagen vom Kaufland/Handelshof damals und 50 € heute und der Einkaufswagen heute, ebenfalls Kaufland/Handelshof. Da wird mir schlecht! Und so geht es reihenweise weiter.

 
mutterheimat
Beiträge: 2.304
Registriert am: 03.02.2008


RE: Europawahl

#4 von Hansrudi , 26.05.2019 18:09

Erste Hochrechnungen aus Deutschland . Könnte nicht schlimmer kommen , über 20 % Grün ! Ist das die späte Strafe für den verlorenen Krieg ?

Hansrudi  
Hansrudi
Beiträge: 2.941
Registriert am: 04.08.2008


RE: Europawahl

#5 von joesachse , 26.05.2019 20:10

Da bei uns auch Kommunalwahl war war der Gang zur Wahlurne ein Muss. Die ehemaligen "Volks"-Parteien sind abgestraft worden, die Statistiken zeigen, dass deren Wähler aussterben. Mit ihrer Haltung zur Vorratsdatenspeicherung, zum Urheberrecht und zum Klimawandel haben sich diese Parteien bei der jungen Generation unwählbar gemacht, der Hashtag #NieWiederCDU war seit Monaten auf Twitter ein Renner, die Omas und Opas von der CDU und SPD haben das einfach ignoriert und jetzt die Quittung bekommen.

Und die Grünen entwickeln sich weg von einer Verbotspartei hin zu einer Partei, die man vielleicht zur nächsten Bundestagswahl durchaus wählen kann. Ich freue mich darüber, dass auch Dank meiner Stimme jetzt ein Demotivationstrainer im EU-Parlament sitzt


Alle Lebewesen außer den Menschen wissen, dass der Hauptzweck des Lebens darin besteht, es zu genießen.
(Samuel Butler)

 
joesachse
Admin
Beiträge: 5.619
Registriert am: 16.07.2006


RE: Europawahl

#6 von Andreas , 26.05.2019 21:54

Ich respektiere deine Meinung .
Ich denke aber , die Grünen haben nur dieses Ergebnis erreicht , weil die Protestwähler sich diese Partei ausgesucht haben . Ich persönlich betrachte die Partei " Die Grünen " nicht so positiv wie du . Wozu gibt es diese ?


Andreas  
Andreas
Beiträge: 316
Registriert am: 14.10.2018


RE: Europawahl

#7 von Ilrak , 27.05.2019 07:14

20% + für die Grünen , Ich ahne Schlimmes.


Die Meinung ist frei.
Doch zur Sicherheit hab ich 'ne Wumme.

( Freygang, "Der bewaffnete Blues" )

Ilrak  
Ilrak
Beiträge: 2.312
Registriert am: 28.10.2009


RE: Europawahl

#8 von Hansrudi , 27.05.2019 07:31

Eben , Schrecken ohne Ende ! Nur auf die Sachsen und Brandenburger war Verlaß !

Hansrudi  
Hansrudi
Beiträge: 2.941
Registriert am: 04.08.2008


RE: Europawahl

#9 von Andreas , 27.05.2019 09:54

Wenn ich richtig informiert bin , ist bei uns in Sachsen die AfD Wahlsieger !


Andreas  
Andreas
Beiträge: 316
Registriert am: 14.10.2018


RE: Europawahl

#10 von Andreas , 27.05.2019 09:55

Eigentlich war es auch nicht anders zu erwarten .


Andreas  
Andreas
Beiträge: 316
Registriert am: 14.10.2018


RE: Europawahl

#11 von Hansrudi , 27.05.2019 10:36

Andreas , die Sachsen sind eben ein helles Völkchen ! Da stand ja auch die Wiege der Wende ! Vor allem , wer hat Grün gewählt , welche Altersgruppe ? Die Masse der Grünwähler kann sich heute schon nicht einmal ein gebrauchtes Auto leisten , geschweige denn , ein neues Elektrofahrrad ! Und ob die auch bereit sind , den teuren Strom zu bezahlen oder 10 Euro für den Liter Heizöl .... Das Motto des nächsten Winters heißt dann wohl : Frieren für den Weltfrieden !
Der Fehler unserer Vorfahren war nur der , das sie uns immer vor der gelben Gefahr gewarnt hatten ! An eine Grüne Gefahr hatten die damals noch gar nicht gedacht ! Es geht eben ein grünes Gespenst um , in der Welt ... und das ist nicht E.T. !

Hansrudi  
Hansrudi
Beiträge: 2.941
Registriert am: 04.08.2008


RE: Europawahl

#12 von Ilrak , 27.05.2019 15:38

Ja, die meist jungen Grünen-Wähler haben keine Verpflichtungen. Sie wohnen meist in der Stadt, studieren ( Dienstbeginn nie vor elf ) , müssen nicht selbst für Miete und Strom aufkommen. Logischerweise haben sie ihr Auslandsjahr schon hinter sich - dorthin sind sie natürlich nicht mit dem Segelboot gefahren. Wie der ganze Kram, den sie bei amazon& Co bestellen, ins Haus kommt, interessiert sie nicht, auch nicht, wie viel Strom ihre geliebten Internet-Server verfeuern.


Die Meinung ist frei.
Doch zur Sicherheit hab ich 'ne Wumme.

( Freygang, "Der bewaffnete Blues" )

Ilrak  
Ilrak
Beiträge: 2.312
Registriert am: 28.10.2009

zuletzt bearbeitet 27.05.2019 | Top

RE: Europawahl

#13 von michaka13 , 27.05.2019 18:49

Ich möchte Euch widersprechen, Ilrak und Hansrudi.

Ich zahle meine Miete selbst. Natürlich auch meinen Strom. Ich leiste mir 2 Autos, wobei ich eines nigelnageneu und eines als jungen Gebrauchten gekauft habe. Ich studiere auch nicht und ich bin jeden (Wochen)tag spätestens halb sieben in der Firma. Trotzdem habe ich zum ersten Mal in meinem Leben Grün gewählt. Denn ich stimme hier joesachse zu 100 % zu. Die Grünen haben sich von der Verbotspartei zu einer Partei gewandelt, die längst in der Gegenwart angekommen ist und gleichzeitig für die Zukunft plant. Wenn die Grünen doch so furchtbar sind, warum klappt es dann so gut in Ba-Wü oder in Hessen? Die schwarz-grüne Regierung in Hessen und die grün-schwarze in Ba-Wü zeigen gerade, das sie durchaus Realpolitik machen können. Ich muss gestehen, ich hatte auch Zweifel, als die Grünen die Wahl in Ba-Wü gewonnen hatten. Schaffen die das? Können sie ein Industrieland wie Ba-Wü regieren oder wirtschaften sie alles runter? Die Gegenwart zeigt uns, es läuft sehr gut in Ba-Wü. Trotz oder gerade wegen einer grün-schwarzen Regierung. Das vermag ich nicht zu sagen.

In meinem Freundes- und Verwandtenkreis haben so einige die Grünen gewählt. Das sind alles Menschen zwischen 30 und 60 Jahre, die mit beiden Beinen im Leben stehen und z.T. beachtliche Karrieren hingelegt haben. Also weit entfernt vom links-grün versifften Studenten, der im 18. Semester lieber das Leben genießt, anstatt etwas für seine Zukunft zu tun.


Schöne Grüße vom Rhein,

Micha


michaka13  
michaka13
Moderator
Beiträge: 3.804
Registriert am: 08.08.2009

zuletzt bearbeitet 27.05.2019 | Top

RE: Europawahl

#14 von Ilrak , 27.05.2019 19:27

Die Grünen - keine Verbotspartei ?
Wenn man es sich leisten kann, kann man die auch wählen.
Nur, michaka, mit zweimal Karibik im Jahr wird's dann wohl nichts mehr. Nicht mal mit ein mal in zwei Jahren. Kann dich ja nicht stören, du hast's ja schon gesehen. Scheiß auf die anderen Luschen.
Mich juckt das nicht, was die sich aushecken, auch ich kann mir CO2 sparen leisten, Wärmepumpe, PV-Anlage und Bahncard100.
Aber ich denke auch an die, die sich das nicht leisten können. Bei denen wird's dann kalt in der Bude. Zumal man auf der anderen Seite immer gegen Russland zeckt, im Moment unsere einzige halbwegs sichere Energie.


Die Meinung ist frei.
Doch zur Sicherheit hab ich 'ne Wumme.

( Freygang, "Der bewaffnete Blues" )

Ilrak  
Ilrak
Beiträge: 2.312
Registriert am: 28.10.2009

zuletzt bearbeitet 27.05.2019 | Top

RE: Europawahl

#15 von michaka13 , 27.05.2019 19:39

Ich bin kein Hardcore-Öko-Fuzzi, Ilrak. Aber wir sehen doch alle, wie unsere Welt mehr und mehr zerstört wird. natürlich kann man trefflich darüber streiten, wie groß der Anteil des Menschen an Klimaveränderungen ist. Aber was nützt es dem, der am Ende Recht hat? Es wird niemandem nützen, wenn dieser Planet einmal den Bach runtergeht.

Ich habe keine Kinder. Ich könnte mich ganz entspannt zurücklehnen. Die 30 oder 40 Jahre die ich mit viel Glück noch lebe, da wird unsere Welt noch funktionieren. Doch was ist mit Dir? Hast Du Kinder? Enkel? Ich denke, so mancher hier im OF hat Nachwuchs. Wollen wir wirklich so weiter machen wie bisher? Den kommenden Generationen einen Trümmerhaufen hinterlassen?

Ich weiß nicht was richtig oder was falsch ist. Ich weiß auch nicht, ob der Weg den die Grünen gehen wollen, der richtige ist. Aber sie sind die einzige Partei, die sich Gedanken ums Klima und um die Umwelt macht. Von den sogenannten Volksparteien oder gar von der AfD kommt gar nichts. Deshalb habe ich grün gewählt.


Schöne Grüße in die Nachbarschaft,

Micha

michaka13  
michaka13
Moderator
Beiträge: 3.804
Registriert am: 08.08.2009


   

AfD- eine Alternative für Deutschland ?
Narrenfreiheit für Extremisten in Deutschland?


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln