Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


Straße von Hormus

#1 von Andreas , 01.08.2019 22:22

Wir werden unsere Schiffe in der Straße von Hormus nicht selbst beschützen , das sollen andere machen .
Das finde ich falsch .
Wie denkt ihr ?


Andreas  
Andreas
Beiträge: 444
Registriert am: 14.10.2018


RE: Straße von Hormus

#2 von Ilrak , 02.08.2019 06:37

Es sind nicht unsere Schiffe. Unser Öl kommt aus der Pipeline aus Russland, zum größten Teil. Und : Wer hat den Vertrag gekündigt und damit eine neuerliche Kriegsgefahr
provoziert ?
Ich denke mal, es ist Trumps Kalkül, Europa in einen Krieg zu ziehen.
Und hat mit Grossbritannien willfährige Vasallen.
Man setzt einen irakischen Tanker in der Strasse von Gibraltar fest, der Öl nach Syrien schmuggeln will. So so, sind meine Geographie-Kenntnisse wirklich so lausig ?


Die Meinung ist frei.
Doch zur Sicherheit hab ich 'ne Wumme.

( Freygang, "Der bewaffnete Blues" )

Ilrak  
Ilrak
Beiträge: 2.348
Registriert am: 28.10.2009

zuletzt bearbeitet 02.08.2019 | Top

RE: Straße von Hormus

#3 von Hansrudi , 02.08.2019 12:08

Wiebitte , der Hormus hat eine eigene Straße ? Ich will auch eine !

Hansrudi  
Hansrudi
Beiträge: 3.045
Registriert am: 04.08.2008


RE: Straße von Hormus

#4 von Andreas , 02.08.2019 20:32

Lieber Ilrak , bitte bedenke , wie schnell eine Pipeline zugedreht ist , siehe 31.12.1978 .


Andreas  
Andreas
Beiträge: 444
Registriert am: 14.10.2018


RE: Straße von Hormus

#5 von queeny , 02.08.2019 23:09

Meinst du wegen der damaligen Ölkrise, Andreas? Wundere mich schon sehr, dass du das anbringst. Viele haben das vergessen. Die jungen Leute wissen kaum davon.


Die Sehnsucht reist weit durch's Universum bis in die Unendlichkeit.

 
queeny
Beiträge: 3.577
Registriert am: 21.02.2008


RE: Straße von Hormus

#6 von mutterheimat , 03.08.2019 11:55

Stimmt, man kann eine Pipeline zudrehen. Es ist allerdings nicht besonders klug das zu tun, wenn man keine Hintertür hat. Russland hat mehr als eine Hintertür. Und Deutschland bekommt reichlich Öl aus dem russischen Boden. Aber eben nicht nur von dort. Auch aus England und von Norwegen und aus Venezuela (USA, Kanada, Thema Fracking). Auch andere Staaten mischen beim deutschen Öl mit (wenn auch nicht besonders hoch). Rußland hat noch immer seine Verträge mit Deutschland eingehalten. Auch Nordstream 2 wird durchlaufen und von Rußland versorgt werden. Das wissen alle anderen. Deshalb gibt es doch das Theater (Überschrift Geld für die Durchleitung bei anderen Staaten). Je mehr absolut sicheres Öl durchgeht, ohne Transitgebühren an andere Staaten, um so besser für uns und den Russen. Beide haben etwas davon. Wir brauchen die Strasse von Hormus, für unser Öl, nur ganz bedingt.

 
mutterheimat
Beiträge: 2.314
Registriert am: 03.02.2008


RE: Straße von Hormus

#7 von Andreas , 03.08.2019 22:04

Queeny , ich meine die Silvesternacht im Katastrophenwinter 78/79 . Die Braunkohle konnte kaum noch abgebaggert werden , an den Waggons fror die Kohle fest .
Die Sowjetunion bemerkte , daß wir ihr günstiges Öl gegen Devisen an den Westen verkauften und drehten die Erdölleitung " Freundschaft " zu .
Nach und nach mußte alles vom Netz genommen werden .
Ich mußte mich am 1.1.79 um 06 Uhr in meiner Dienststelle einfinden , kam auch von Karl-Marx-Stadt bis Zwickau , aber im Bahnhofsgebiet von Zwickau waren die Weichen zugefroren , alles mußte bis zum Bahnhof über das verschneite Gleisgewirr stapfen . Die DDR fror ein . Das vergißt man nicht .
mutterheimat , du magst Recht haben mit deinen Thesen , aber ob das hier im tiefen Osten das Gleiche ist , wie im Westen mit den Öllieferungen ?
Ich verlasse mich da lieber auf das Atomkraftwerk in der CZ in der Nähe und auf die polnische Braunkohle


Andreas  
Andreas
Beiträge: 444
Registriert am: 14.10.2018


   

Rindfleisch
WE in Sicht !


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln