Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


RE: Thomas Cook insolvent

#16 von joesachse , 25.09.2019 22:30

Ich freue mich, dass es mit Euren Flug jetzt wahrscheinlich doch noch klappt, Micha.

Das Buchen den Reisen läuft bei mir sehr unterschiedlich. Mal selbst zusammengestellt mit Booking.com, vor vor allem, wenn ich mit dem eigenen Auto unterwegs bin in Europa.
Bei Meinen Wanderreisen auf die Kanaren, nach Madeira, Zypern oder Mallorca werde ich von dem Reisebüro mit der roten Schrift auf bleuen Grund sehr gut bedient. Die kennen inzwischen meine Vorlieben (kleine familiäre Hotels oder Pensionen, keine überlaufenen Urlauberorte, viel Natur) und haben mir auf meine Anfragen immer interessante Angebote gemacht aus Flug und Hotelübernachtung, meist nicht von ihren Mutterkonzern. Den Mietwagen buche ich immer selbst. Und sie haben auch jedesmal nach der Reise nachgefragt, wie die Reise war und was gut und schlecht war, nicht per Fragebogen, sondern in einem zwanglosen Telefonat. So lernen die ihre Kunden kennen und gleichzeitig dien Reiseziele, die sie so verkaufen.
Und für meine Radrundreisen habe ich ein paar sehr gute Anbieter gefunden, die da auch absolut flexibel sind. Die transportieren das Gepäck von Hotel zu Hotel, so dass man dann Ganz entspannt mit dem Rad die Etappe fahren kann. Dabei kann man seine Reise recht individuell gestalten, mann kann unterwegs auch mal ein paar Tage länger Station machen oder die Reiseroute anpassen, wenn sich der Aufwand für den Veranstalter in Grenzen hält. Habe im Sommer so eine schöne Rundreise durch das Saarland gemacht, ca. 400 km mit Saarschleife und Moseltal und Schengen, mit Völkinger Hütte und Mettlach, hat wirklich Spaß gemacht.
Und dann gibt es noch Reisen, die nenne ich "Expeditionsreisen". Dazu gehören die Expeditionskreuzfahrt von Island über Norwegen nach Spitzbergen incl. Abstecher ins Packeis, aber auch Reisen mit "Zeitreisen", die Leserreisen der Wochenzeitung "Die Zeit". Kleine Reisegruppen mit sehr interessanten Mitreisenden, exzellente Betreuung und intensive Kontakte mit den Menschen vor Ort. Meine Rundreise durch das Baltikum war so eine Reise und in Kürze geht es wieder auf so eine Reise zu den Liparischen Inseln mit vielen Wanderungen zu den Vulkanen, einer Nachtwanderung auf den Stromboli, Begegnungen mit Einheimischen und Künstlern und Quartier in Privatunterkünften auf einer der abgeschiedeneren Inseln.
Die Zeit sucht sich für ihre Leserreisen eher kleinere Veranstalter, die sich auf bestimmte Themen oder Gegenden spezialisiert haben und die dann eher intensiv durchgeplant sind, ohne deshalb stressig zu sein.
Von ein paar Reisen habe ich ja auf meinem Blog berichtet.


Alle Lebewesen außer den Menschen wissen, dass der Hauptzweck des Lebens darin besteht, es zu genießen.
(Samuel Butler)

 
joesachse
Admin
Beiträge: 5.777
Registriert am: 16.07.2006


RE: Thomas Cook insolvent

#17 von Ilrak , 30.09.2019 08:46

Ich weiss schon, warum ich lieber in Schlagdistanz des Autos bleibe....


Die Meinung ist frei.
Doch zur Sicherheit hab ich 'ne Wumme.

( Freygang, "Der bewaffnete Blues" )

Ilrak  
Ilrak
Beiträge: 2.415
Registriert am: 28.10.2009


RE: Thomas Cook insolvent

#18 von michaka13 , 27.10.2019 06:10

Auf dem Flug nach Cancun habe ich eine zwölfköpfige Familie aus Wuppertal kennen gelernt. Also nicht Vater, Mutter und 10 Kinder. Da waren der Bruder mit Frau und Kindern, bereits erwachsene Cousins und alles so was. 12 Leute insgesamt. Waren ebenfalls 2 Wochen in Mexiko. Die hatten ursprünglich bei Thomas Cook gebucht. Keine Ahnung was das gekostet hat, aber deren Reise wurde storniert. Die haben zwar erstmal einen Teil des Reisepreises als Abschlagszahlung von einer Versicherung erhalten, aber noch längst nicht alles. Ob sie den Rest jemals bekommen steht in den Sternen. Die haben alles noch einmal bei einem anderen Veranstalter gebucht und die Reise dann trotzdem angetreten. In deren Haut möchte ich echt nicht stecken. Sie sagten, sie wollten einmal etwas gemeinsam als Familie machen, bevor die Kinder nach dem Studium und der Ausbildung in alle Winde zerstreut werden und jeder seine eigenen Wege geht. Dabei waren das eigentlich ganz typische Durchschnittsleute. Nicht irgendwelche Wohlhabenden, denen die Kohle egal ist. Von den beiden jungen Männern mit denen ich mich unterhalten habe, hat einer an der RWTH Maschinenbau studiert. Der andere war in der Produktion eines metallverarbeitendem Betriebes angestellt. Der Vater der beiden arbeitet wohl in der Diso einer Spedition. Usw. Trotzdem haben die nicht die Flinte ins Korn geworfen, sondern haben das einfach neu organisiert. Auch wenns wohl finanziell ein Kraftakt gewesen sein muss.

Ich weiß nicht, ob ich das mit einer solchen Fassung wie die getragen hätte. Doch die waren trotz allem recht gut drauf. Wollten erst mal den Urlaub genießen und sich dann um alles andere kümmern. Da versagt das Management eines Konzerns und der kleine Mann muss es ausbaden. Traurig, aber wahr. Möchte nicht wissen, wie viele Menschen vielleicht jahrelang auf einen Traumurlaub gespart haben und nun in die Röhre gucken. Ich hoffe, jeder der Geschädigten erhält wenigstens sein Geld zurück.

Ich werde es in Zukunft jedenfalls wieder so halten wie sonst auch immer und mir jeden Baustein extra buchen. Geht dann irgendein Hotel, eine Airline oder Mietwagenanbieter in Insolvenz, dann bricht wenigstens nur ein Teil der Reise weg und lässt sich mit überschaubaren Aufwand ersetzen.

Für uns lief es glücklicherweise am Ende alles gut ab. Auch wenn der Rücklug mit Condor einer der schlechtesten war, die ich jemals absolviert habe. So wird es Condor jedenfalls schwer haben neue Kunden zu gewinnen. Als Flying Blue Member bevorzugen wir ja KLM/Air France und Delta Airlines. Die nächste Tour geht auch wieder mit den genannten Airlines. Ich meine, hin mit KLM über Amsterdam Schiphol und zurück mit Delta über Atlanta. Kann auch umgekehrt sein. Hab das gerade nicht so genau im Kopf. In der Zukunft werden wir auch weiterhin versuchen die genannten Anbieter zu buchen. Nach einigen unschönen erlebnissen mit der Kranichairline und ihrer deutschen Tochter in der Vergangenheit, werden wir nun auch die zweite verbliebene große deutsche Airline meiden. Schade, aber der Service bei deutschen Airlines ist eben nicht der beste. Sind natürlich nur unsere eigenen subjektiven Erfahrungen.


Grüße aus dem verregneten Brühl,

micha

michaka13  
michaka13
Moderator
Beiträge: 3.901
Registriert am: 08.08.2009


RE: Thomas Cook insolvent

#19 von Andreas , 27.10.2019 14:10

Ich buche weiter im Paket über das Reisebüro und glaube , damit abgesichert zu sein .
Eine absolute Sicherheit gibt es sicher nicht .


Andreas  
Andreas
Beiträge: 673
Registriert am: 14.10.2018


RE: Thomas Cook insolvent

#20 von michaka13 , 28.10.2019 02:37

Das ist richtig, Andreas. Absolute Sicherheit gibts nicht.

Für uns war das trotzdem eine Ausnahme, da wir sonst nie pauschal buchen. Durch den beruflichen Stress den wir beide zur Zeit haben, waren wir jedoch einfach zu faul uns unsere Reise allein zusammen zu fummeln. Ich muss auch ehrlich gestehen, es tat mal gut, einfach nur ein paar Tage am Strand zu faulenzen und sich bedienen zu lassen. Doch eigentlich meiden wir diese typischen Touri-Hotels. Sind lieber allein unterwegs und lernen dabei Land und Leute ein wenig kennen. In der Regel geht dabei auch immer etwas schief. Wir verfahren uns. Landen schon mal im falschen Hotel, weil das ganz ähnlich heißt oder geraten auf Strassen und Wege die eigentlich unpassierbar sind. Wir haben uns schon von Schleusern über Grenzen schmuggeln lassen, weil am offiziellen Grenzübergang die Wartezeit einen Tag betragen hätte und was weiß ich noch alles. Aber irgendwie wars immer spannend und ich möchte kein einziges dieser Erlebnisse missen. Wir haben in Panama in einer winzigen Hütte mich Blechdach übernachtet. In Nicaragua bei Kaffeebauern in den Bergen. In Miami im ältesten noch erhaltenen Haus bei den Besitzern im Gästezimmer gewohnt und wirklich super Abende mit denen und ihren Freunden beim Barbeque verbracht. Wir waren auf den Rio Negro in Costa Rica mit einem Fischer unterwegs, haben bei unserer Hütte am Rande des Dschungels einen Grill gebaut und dort mit zufällig kennen gelernten Backpackern ne geile Party gefeiert und vieles mehr. Das sind Dinge, die erlebst Du als Pauschaltourist einfach nicht. Das ist der Grund, warum wir gerne allein durchs Land reisen.

Aber Urlaub soll der Erholung dienen. Was dem einen gefällt, ist rein gar nicht für den anderen. Jeder soll so Urlaub machen, dass er sich erholt und Spass hat.



Schöne Grüße,

micha

michaka13  
michaka13
Moderator
Beiträge: 3.901
Registriert am: 08.08.2009


RE: Thomas Cook insolvent

#21 von Andreas , 28.10.2019 09:01

Danke für deine Zeilen Michaka !
Du hast Recht , wenn man solche Abenteuer oder Erlebnisse will , dann darf man nicht wie wir eine Pauschalreise machen .
Wir haben jetzt eine Woche Rundfahrt mit dem Bus in Polen . Es war schön mun außerplanmäßig waren wir auch beim ehemaligen Sender Gleiwitz .
Davor hatten wir eine Flußkreuzfahrt auf der Mosel .
Dein Körper hat sich hoffentlich etwas akklimatisiert .
Gruß
Andreas


Andreas  
Andreas
Beiträge: 673
Registriert am: 14.10.2018


   

Tote Menschen in Container
Kinderbett


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln