Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


RE: Rückkehrer in die alte Heimat

#91 von peppe , 04.11.2019 20:21

Es war schön mal was positives gesehen zuhaben von meinen alten Heimatbezirk! Ist ja wie leider zu oft im Leben........das negative intressiert alle aber das positive najaaaaaaaaaaa



Name: Peppe

peppe  
peppe
Beiträge: 3.132
Registriert am: 05.03.2009


RE: Rückkehrer in die alte Heimat

#92 von Ilrak , 04.11.2019 21:25

War wirklich nicht schlecht.
Es scheint noch Hoffnung zu bestehen.
Für mich aber irgendwie zu spät.


Die Meinung ist frei.
Doch zur Sicherheit hab ich 'ne Wumme.

( Freygang, "Der bewaffnete Blues" )

Ilrak  
Ilrak
Beiträge: 2.399
Registriert am: 28.10.2009


RE: Rückkehrer in die alte Heimat

#93 von Weinböhlaer , 04.11.2019 22:26

Naja und alte Heimat........das ist sie aber auch nicht mehr.
Ich bin seid 2000 fast jedes Jahr mal dort, also in Sachsen.
Es hat sich viel verändert und ist genauso wie im Westen.
Auch die Menschen haben sich in den 30 Jahren verändert,
aber sie sind ehrlicher geblieben, es ist das was ihnen angekreidet wird.
Das Beste an Sachsen ist, man kann auch mal in die Kneipe
gehen......das Essen schmeckt, die Wurst beim Fleischer sowieso
und der Kuchen beim Bäcker auch.
Das komische ist, selbst die Wurst bei Kaufland da ist um Klassen besser
als die Einheitswurst hier in den Märkten.


Sparen heißt hungern für die Erben....

 
Weinböhlaer
Beiträge: 2.185
Registriert am: 17.11.2009

zuletzt bearbeitet 04.11.2019 | Top

RE: Rückkehrer in die alte Heimat

#94 von peppe , 05.11.2019 13:21

Jürgen du gehtst in die Kneipe essen :))) Wir beide hatten schon man das Thema;) Damals schriebst du "Du fütterst die Wirte nicht Fett"...........Und! Du lebst ja in der Pfalz wo ich vor kurzem war; Ich habe dort zuviel! Leber und Blutwurst gegessen weil Sie so lecker war :))) Das Resultat ......Ich kann keine Wurst mehr sehen !!!!

Wo wir auch nicht schlecht gestaunt haben sind die Gastropreise in Leipzig :( klar gibt es auch günstige aber der Hammer war am Markleebergsee 3Scheiben Brot extra 1.50 :( ein Glas Wein 6 Euro da war ich Paff (und ich komme von der Gastro) auch in der Mädlergasse sind Preise wie in Zürich Bahnhofstrasse.............jetzt sag mal jemand noch die Schweiz ist zu teuer :)))))))))))))

Pfalz ist für mich wie Franken nach wie vor das freundlichste Volk inkl man kommt schnell in lustige Gespräche ohne gejammere und Neidhammelei. Muss da leider dazu sagen das dies auch ein Grund ist das ich nicht mehr nach Sachsen komme (Leipzg war jetzt eine Ausnahme seit 15 Jahren, job bedingt)

Wir alle müssen lernen den Mensch als Mensch zu sehen und nicht woher er kommt und was für ein Auto ect. Es tut keinen gut die Neidhammelei zuletzt dem Jammerer. Wen ich verachte nach wie vor sind die die das System ausnützen....
Und das sind auch heute noch die Wendehälse ..davon gibt es genug :( Schlimm nach 30 Jahren mhhhhhhh



Name: Peppe

peppe  
peppe
Beiträge: 3.132
Registriert am: 05.03.2009


RE: Rückkehrer in die alte Heimat

#95 von Ilrak , 05.11.2019 17:47

Ich war von unserem letzten Heimaturlaub vor vier Wochen auch arg enttäuscht. Das einzige, was ich nach wie vor toll finde, ist das Wandern in der Sächsischen Schweiz. Auf alles andere dort kann ich verzichten. Auch auf die meisten Menschen, leider.


Die Meinung ist frei.
Doch zur Sicherheit hab ich 'ne Wumme.

( Freygang, "Der bewaffnete Blues" )

Ilrak  
Ilrak
Beiträge: 2.399
Registriert am: 28.10.2009


RE: Rückkehrer in die alte Heimat

#96 von peppe , 05.11.2019 18:15

Ilrak von welcher Ecke kommst du ursprünglich? Bist du vor der Wende weg?..........Was hast du mit Blues am Hut :) musste eben schmunzeln wegen "Freygang" habe ich das letzte mal in Schwarzenberg erlebt vor vielennnnnn Jahren. Ich war ein Fan vom Mor der Bluessaal in Mülsen mhhhhhh wer kennt das wohl noch hier :(??
Es waren so geile Zeiten wenn ich retour denke..........Wie wir von A-Z getrampt sind um unsere Bluesbands zu hören für ein Appl und ein Ei lol.......Dadurch hatten wir Freunde in der ganzen "Zone" wo gibt es den heute noch so was??



Name: Peppe

peppe  
peppe
Beiträge: 3.132
Registriert am: 05.03.2009


RE: Rückkehrer in die alte Heimat

#97 von Weinböhlaer , 05.11.2019 18:31

Ja Peppe, ich gehe schon mal in die Kneipe essen, aber eigentlich nur wenn ich in Sachsen bin und auch nur
wenn das Essen unter 10,00 € kostet.
Diese Kneipen findet man aber auch noch oft auf den Dörfern, dort wo sich kein Touristen tummeln, aber auch
in Dresden z.B. in der Münzgasse.
Musst aber mal schauen in welchen Kneipen die Preise hoch sind, wer die Betreiber sind.......das gleiche gilt für
die Campingplätze.
Wir haben in den Radebeuler Weinbergen immer eine FW, den Tag für 36,00 €
In der Umgebung gibt es nette kleine Kneipen mit deftigen Gerichten und das Bier auch noch für 1,25 €


Sparen heißt hungern für die Erben....

 
Weinböhlaer
Beiträge: 2.185
Registriert am: 17.11.2009

zuletzt bearbeitet 05.11.2019 | Top

RE: Rückkehrer in die alte Heimat

#98 von Andreas , 05.11.2019 18:45

Also , nun muß ich mich doch mal bei euch Besenfreunden einmischen .
Lieber Weinböhlaer , wo bekommt man ein Bier für 1,25 € in Sachsen ?
Ich schreibe hier selbstverständlich von einem Glas 0,5 Liter .
Alles andere gehört ins Altersheim .
Als Chemnitzer habe richtig Vergnügen an euren Beiträgen , die gefallen mir .
Weiter so !
Gruß
Andreas


Andreas  
Andreas
Beiträge: 621
Registriert am: 14.10.2018


RE: Rückkehrer in die alte Heimat

#99 von Weinböhlaer , 05.11.2019 18:50

Einen Tipp für alle die einmal nach Sachsen wollen, das Essen hier ist preiswert und eine klasse für sich-

https://mistschaenke-moritzburg.de/


Sparen heißt hungern für die Erben....

 
Weinböhlaer
Beiträge: 2.185
Registriert am: 17.11.2009


RE: Rückkehrer in die alte Heimat

#100 von Weinböhlaer , 05.11.2019 18:57

Andreas.......z.B. Gaststätte Waldfrieden, Neuer Anbau 32 , 01689 Weinböhla
natürlich nicht der halbe Liter sondern 0,33


Sparen heißt hungern für die Erben....

 
Weinböhlaer
Beiträge: 2.185
Registriert am: 17.11.2009


RE: Rückkehrer in die alte Heimat

#101 von Andreas , 05.11.2019 19:03

Mich graut vor Gasthäusern , die keinen Preis anzeigen .
So auch hier .
Ein Bier für 1,25 € vermisse ich auch .
Selbst in unserer Gartenkantine zahle ich für ein 0,4 Liter-Bier 3,50 € und für ein Weizen 3,90 € .


Andreas  
Andreas
Beiträge: 621
Registriert am: 14.10.2018


RE: Rückkehrer in die alte Heimat

#102 von peppe , 05.11.2019 19:23

Jürgen .........wieso sparst du beim Essen? ........Es ist für uns absoluter Genuss! Wir Reisen sogar aus dem Grund an diverse Orte mhhhhhh...........verstehe deine Einstellung auch heute noch nicht :(..........schon mal überlegte auch ich Lebe davon......Ciao



Name: Peppe

peppe  
peppe
Beiträge: 3.132
Registriert am: 05.03.2009


RE: Rückkehrer in die alte Heimat

#103 von peppe , 05.11.2019 19:26

Jürgen .......................... Sparen heißt hungern für die Erben......................das ist von dir und wohl nicht dein Ernst oder????????????????



Name: Peppe

peppe  
peppe
Beiträge: 3.132
Registriert am: 05.03.2009


RE: Rückkehrer in die alte Heimat

#104 von Andreas , 05.11.2019 19:31

Danke , lieber Weinböhlaer !


Andreas  
Andreas
Beiträge: 621
Registriert am: 14.10.2018


RE: Rückkehrer in die alte Heimat

#105 von Ilrak , 05.11.2019 20:34

@peppe: Ich bin Leipziger und wäre nie auf die Idee gekommen, in den Westen zu gehen. Aber leider sind unsere neuen Vorturner zu der Erkenntnis gekommen, dass sie mich im Westen effektiver ausbeuten können. Sozialplan nennt man so ein Konstrukt, kurz gefasst " Geh in den Westen oder geh ganz " , hauptsächlich um jahrelange Ausbildungsdefizite im Westen zu kompensieren. Ende 98 war das, quasi als Weihnachtsbonbon. Naja, wenigstens hat man durch den Sozialplan finanziell einen guten Start gehabt. Richtig finde ich das noch heute nicht. Allerdings, nach diversen Besuchen bei meinen Leipziger Kollegen bin ich froh hier zu sein.
Und auch beruflich taten sich Perspektiven auf, die es in Leizig schon rein geografisch nicht gegeben hätte. Und auch der Schnitt, den ich vor etwa zwei Jahren noch mal gemacht habe, wäre im Osten so sicher nicht möglich gewesen oder ich hätte es mir nicht getraut, obwohl der Hauptsitz der neuen Firma in Halle/Saale ist.
Naja, der Blues. Hat halt was. Freygang, Monokel &Co. Wenigstens Engerling ist ab und an mal in Bonn.
In meiner Jugend spielte ich in einem regional bedeutsamen Amateurtanzmusikkollektiv die zweite Kabeltrommel. Allerdings war Soul und Funk unser Fachgebiet. Im reifen Alter begann ich vor kurzen Bass zu spielen, und auch da ist Blues praktisch, relativ einfach zu lernen. Wenngleich ich nie die Meisterschaft eines Manne Pokrand erreichen werde, trotz intensiven Studiums der Lehrbücher von Jäcki Resnicek.


Die Meinung ist frei.
Doch zur Sicherheit hab ich 'ne Wumme.

( Freygang, "Der bewaffnete Blues" )

Ilrak  
Ilrak
Beiträge: 2.399
Registriert am: 28.10.2009


   

Gedanken zum 30igsten Geburstag morgen
Interflug


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln