Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


RE: Köstlichkeiten

#16 von queeny , 20.10.2020 23:22

Dachte darüber nach, was wir "damals" so aßen.

Beispielsweise Kohlrouladen mit viel geschmortem Kohl in der Soße und Salzkartoffeln. Ich mochte sie, mein Großer auch, der Kleine nicht. Es machte satt, Gehacktes gab es meistens genug zu kaufen, aber als eine Köstlichkeit bezeichne ich Kohlrouladen nicht mehr. Lecker sind sie, aber mehr auch nicht. Wir essen aber immer noch gerne Reibekuchen. Die machte ich früher, wenn es an der Fleischtheke mal wieder kaum Fleisch gab.

Köstlich waren die Kuchen, die die Leute zu Hause fertigten und auch die Kuchen, die Bäckereien/Konditoreien fertigten.
Hier im Westen sah ich beispielsweise noch nie gefüllte Schillerlocken. Berliner aus fluffigem Hefeteig gebacken und mit dunkler Johannisbeermarmelade gefüllt, herrlich, aber hier? Hier heißen sie Berliner Ballen und liegen wie Bremsklötze im Magen.

Weizenbrot warm und nach Hefe schmeckend oder die herrlichen, unvergleichlich schmeckenden Ostbrötchen, der Westen kennt davon gar nichts. Wunderbare Wurstwaren des Ostens gibt es wenigstens ab und zu auch hier zu.


Donauwellen? Wer kennt diese Zuckersünde noch? Quasi Negerküsse in anderer Form.
Auch verschiedene Bonbonsorten waren superlecker. Tja, das war dann mal weg.

Falls ich noch mal gesund werden sollte, möchte ich noch einmal in die alte Heimat fahren. Dort mal schauen, ob man sich auf alte kulinarische Highlights besonnen hat.


Die Sehnsucht reist weit durch's Universum bis in die Unendlichkeit.

 
queeny
Beiträge: 4.025
Registriert am: 21.02.2008

zuletzt bearbeitet 20.10.2020 | Top

RE: Köstlichkeiten

#17 von Weinböhlaer , 21.10.2020 11:40

Wir sind jedes Jahr für ca.10Tage dort wo unsere Wurzeln waren.
Der erste Weg führt zum alten Bäcker, der die gleichen guten Backwaren hat obwohl die Tochter jetzt den Laden führt.
Hier in der Pfalz gehen wir nicht in die Kneipe essen........schmeckt nicht so toll und zu teuer.
Aber wenn wir in Sachsen sind führt uns am ersten Abend der Weg .......in eine dieser Kneipen um meinen Geburtsort.
https://www.google.com/search?client=fir...828973907866576

Da schmeckt das Essen noch und alles ohne Kunst.....


Sparen heißt hungern für die Erben....

 
Weinböhlaer
Beiträge: 2.349
Registriert am: 17.11.2009

zuletzt bearbeitet 21.10.2020 | Top

RE: Köstlichkeiten

#18 von Hansrudi , 21.10.2020 11:44

Queeny , also Donauwellen und Negerküssen , dazwischen liegen Welten ! Denn Donauwelle ist ein Kuchen . Und mit Kuchen hat ein Negerkuss nix zu tun ! Tote Oma ist ja auch kein Gemüse !


Hansrudi  
Hansrudi
Beiträge: 4.033
Registriert am: 04.08.2008

zuletzt bearbeitet 21.10.2020 | Top

RE: Köstlichkeiten

#19 von queeny , 21.10.2020 12:58

Hey, du Clown, Hansrudi!

Selbstverständlich gab es in meiner Kindheit Donauwellen, die aus einer rechteckigen Waffel, darauf die Zuckerschaummasse, die mit Schokolade übezogen war, bestanden. Das in Wellenform, eben Donauwellen. Sie wurden in Grabow produziert. Und dann "zack" verschwanden sie vom Markt. Vielleicht gab es sie ja in südlicheren DDR-Gefilden nicht.

Leider kann ich das nicht beweisen. Meine Generation in Mecklenburg kann sich noch erinnern.


Die Sehnsucht reist weit durch's Universum bis in die Unendlichkeit.

 
queeny
Beiträge: 4.025
Registriert am: 21.02.2008

zuletzt bearbeitet 21.10.2020 | Top

RE: Köstlichkeiten

#20 von Andreas , 21.10.2020 20:30

Doch , es gab sie in südlichen Gefilden , auch bei uns in Karl-Marx-Stadt .Die Donauwellen kenne ich als Torte oder Kuchen .
Namen können täuschen . So gibt es die Schillerlocke als Fisch und als Gebäck und als Haar vom großen Meister .
Diese Waffeln aus Grabow gibt es jetzt z. Bsp. hier im Netto , die heißen jetzt " Wikinger " . Die Schokolade befindet sich an den Rändern in dicker Schlangenform . Es gibt aber auch Plasteeimer voller verschiedener Grabower Waffeln .
Die Ostbrötchen gibt es fast bei jedem Bäcker , die fluffigen Westler haben sich hier nicht behaupten können .
Hier muß man aber vorsichtig sein , denn wenn man " Original - DDR - Brötchen " herstellt , hat man ganz andere Zutaten als damals . Sie schmecken trotzdem besser als die Westbrötchen . Wenn wir zu den Kindern nach Bayern fahren , nehmen wir immer große Pakete von Bäcker und Fleischer mit - aber der Preis ist mindestens auch schon wie in Bayern .
Das Wort " Negerküsse " gilt heute als Volksverhetzung , aber die gleichen Dinger gibt es noch als Schaumküsse . Auch Zigeunersauce ist noch erhältlich .
Ich habe heute in der " Mohrenapotheke " in Nürnberg ein Rezept eingelöst - hoffentlich gelte ich jetzt nicht als Rassist .
MAHLZEIT !


Andreas  
Andreas
Beiträge: 1.357
Registriert am: 14.10.2018

zuletzt bearbeitet 21.10.2020 | Top

RE: Köstlichkeiten

#21 von Hansrudi , 21.10.2020 21:01

Ihr meint die Schaumwaffeln , mit Schokoüberzug . Das Zeug konnte man doch eher als Tapetenleim und Haarfestiger einsetzen ....

Hansrudi  
Hansrudi
Beiträge: 4.033
Registriert am: 04.08.2008


RE: Köstlichkeiten

#22 von Andreas , 21.10.2020 21:12

Warum hast du mir das nicht früher geschrieben ?
Die Schaumwaffeln waren doch billiger als der Tapetenleim , den man auch noch einrühren mußte .


Andreas  
Andreas
Beiträge: 1.357
Registriert am: 14.10.2018


RE: Köstlichkeiten

#23 von Andreas , 07.11.2020 19:35

Heute hatten wir Maultaschen mit Wurstgulasch ( Wiener in Currysoße ) , schmeckt sehr gut .
Diese Woche habe ich auch wiedermal Salz-Dill-Gurken im Eimer aus dem Spreewald gekauft , wunderbar !
Früher sagten wir dazu saure Gurken .
Mahlzeit


Andreas  
Andreas
Beiträge: 1.357
Registriert am: 14.10.2018


RE: Köstlichkeiten

#24 von queeny , 08.11.2020 10:55

Mach mal Brühgurken selbst. Ein köstlicher Genuss.

Currysoße mit "Wurscht" ist gut. Maultaschen? So grauselig wie Kartoffelsalat aus dem Ländle oder Bayern.


Die Sehnsucht reist weit durch's Universum bis in die Unendlichkeit.

 
queeny
Beiträge: 4.025
Registriert am: 21.02.2008


RE: Köstlichkeiten

#25 von Andreas , 08.11.2020 12:29

Das Selbstmachen von Brühgurken würde sich bei mir nicht lohnen , ist aber eine Idee wert .
Unsere Maultaschen waren mit Hackfleisch gefüllt , eine andere Füllung schmeckt mir auch besser .
Ich habe diese Woche im Rundfunk gehört , daß auch die Form unserer Nahrung den Geschmack beeinflußt , vielleicht kommt daher das Zurückhalten dieser Kombination . Wurstgulasch mit Makkaroni ist natürlich das Muß , obwohl es das in gehobenen Restaurants nicht gibt .
Ich möchte hier keinem auf den Schlips treten , aber mir schmeckt der bayrische Kartoffelsalat auch nicht und ich ziehe den sächsischen vor , was auch den Leberkäse betrifft .
Doch wie gesagt , jeder Mensch hat seine eigenen Vorlieben .
Mahlzeit


Andreas  
Andreas
Beiträge: 1.357
Registriert am: 14.10.2018

zuletzt bearbeitet 08.11.2020 | Top

RE: Köstlichkeiten

#26 von queeny , 08.11.2020 15:18

Ja, ich mag auch sächsischen Kartoffelsalat. Überhaupt hat Sachsen so einiges drauf in Sachen Köstlichkeiten. Diese Dresdner Oblaten mit der zuckrigen Nussfüllung beispielsweise. Eierschecke, Schillerlocken original aus sächsischen Konditoreien eine pure Gaumenfreude.

Als ich damals in der Urzeit die DDR verließ, nahm ich Rezepte mit. Noch heute koche und backe ich nach unseren alten Familienrezepten. Aber ich habe durch Kochecken in Foren dazugelernt. Dennoch ziehe ich die Küche Sachsens, Thüringens und Russlands vor. Ich liebe z. B. Rassolnik, das ich noch nie selbst gemacht habe. Kaufe das fertig, aber werde ich auch noch lernen Rassolnik zu kochen.


Die Sehnsucht reist weit durch's Universum bis in die Unendlichkeit.

 
queeny
Beiträge: 4.025
Registriert am: 21.02.2008


RE: Köstlichkeiten

#27 von Andreas , 08.11.2020 19:12

Ja , die Gurkensuppe .
Wahrscheinlich braucht man da entsprechende Gurken aus diesen Regionen .
Hier gibt es immer mehr Geschäfte , welche Russische , aber auch Osteuropäische Speisen handeln .
Netto hat aber auch eine kleine Ecke dafür .
Allein in Deutschland ist Salzgurke oder Gewürzgurke von Region zu Region unterschiedlich in Begriff wie Geschmack .
Ja , Eierschecke beim Bäcker um die Ecke , was Feines , ebenso der Kirmeskuchen .
Aber bitte erst morgen ab 06 Uhr .


Andreas  
Andreas
Beiträge: 1.357
Registriert am: 14.10.2018


RE: Köstlichkeiten

#28 von queeny , 08.11.2020 19:51

Hier in Duisburg gibt es den Mix Markt. Haben vor allem Produkte aus Russland und Polen. Ein chaotischer, unordentlicher Markt. Ich mag ihn trotzdem und kaufe dort gerne Gurken, Petersilie, Dill, Butter und Milch. Die Milch kommt aus Polen mit 3,2 % Fettanteil. Leider in Plastikflaschen, aber mir schmeckt sie besser als unsere deutsche Milch. Russische und polnische Wurst gibt es nur abgepackt. Gibt an der Theke nur Fleisch und daneben frischen Fisch oder auch geräuchert. Die russische abgepackte Wurst kann ich nicht kaufen, denn es ist so viel, dass Großfamilien davon leben können. Ab und zu kaufe ich dort polnische geräucherte Wurst im Ring. Ist so ähnlich wie Salami. Schmeckt außergewöhnlich gut.

Gibt auch einen Feinkoststand. Da kaufte ich neulich auch mal etwas - FISCH UNTERM MANTEL (POD SCHUBOJ). Muss man wohl von klein auf kennen. Schmeckte nach nichts, nur der Fisch schmeckte extrem vor.

Glaskonserven mit Gurken gibt es in Massen. Ja, man sollte viel öfter mal über den eigenen Tellerrand schauen.

Das Personal spricht russisch untereinander. Manchmal verstehe ich sogar auch mal Worte, denn ich vergaß fast diese Sprache.


Die Sehnsucht reist weit durch's Universum bis in die Unendlichkeit.

 
queeny
Beiträge: 4.025
Registriert am: 21.02.2008

zuletzt bearbeitet 08.11.2020 | Top

RE: Köstlichkeiten

#29 von Andreas , 08.11.2020 20:03

Dann sage einfach dem Personal : Wniemanie , ja ponnemajesch otschen plocho Russki Jasök .
Achtung , ich verstehe sehr schlecht die russische Sprache .


Andreas  
Andreas
Beiträge: 1.357
Registriert am: 14.10.2018


RE: Köstlichkeiten

#30 von Wega , 08.11.2020 20:12

Andreas, bitte, "ponnemaju", muß es heißen!!


__________________________________________________
"Demokratie ist die Diktatur der Dummen"
Friedrich von Schiller (1759 – 1805)

 
Wega
Beiträge: 1.095
Registriert am: 29.08.2008


   

Schulküchensoljanka


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln