Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


RE: Wahlen

#16 von Ilrak , 28.08.2020 21:19

Wir hatten das Glück, uns nach unserer Westlandverschickung wenigstens den Wohnort so zu wählen, das ein annehmbare Kompromiss zwischen Grundstückspreis und Arbeitsweg herausgekommen ist. Gut, mein neuer Arbeitsplatz ist zwanzig Minuten weiter weg. Allerdings werde ich den bis Mitte Oktober nicht sehen - Fronteinsatz.


Die Meinung ist frei.
Doch zur Sicherheit hab ich 'ne Wumme.

( Freygang, "Der bewaffnete Blues" )

Ilrak  
Ilrak
Beiträge: 2.522
Registriert am: 28.10.2009


RE: Wahlen

#17 von Andreas , 11.10.2020 12:40

Heute ist der zweite Wahlgang für den neuen Chemnitzer OB , die einfache Mehrheit ist ausreichend .
Fest steht schon , daß es an der Spitze eng wird , zwischen SPD und CDU .
Die Linke folgt mit etwas Abstand und der Rest scheint in noch größerem Abstand zu folgen .


Andreas  
Andreas
Beiträge: 1.260
Registriert am: 14.10.2018


RE: Wahlen

#18 von joesachse , 11.10.2020 23:50

Zitat von Hansrudi im Beitrag #13
Zwei Stunden und mehr, je Richtung und Wetter, täglich , sind heute völlig normal !


Außer Dir kenne ich fast niemanden, der das als normal empfindet. Bei uns hier würde sich jeder einen neuen Job in der Nähe suchen, wenn irgendwie möglich.


Alle Lebewesen außer den Menschen wissen, dass der Hauptzweck des Lebens darin besteht, es zu genießen.
(Samuel Butler)

 
joesachse
Admin
Beiträge: 5.998
Registriert am: 16.07.2006


RE: Wahlen

#19 von Hansrudi , 12.10.2020 08:05

Oh , da lebst du in einer anderen Welt als ich ! Denn ich kenne leider immer mehr davon ! Denn wenn sehr große Firmen ihre kleinen Standorte schließen , bleiben den Mitarbeitern nicht viel Möglichkeiten !
Und wieviele Schichtbusse fuhren früher aus den Zonenrandgebieten die Arbeitskräfte täglich in die Ballungszentren , in die Firmen ?!
Gehe einmal in München in Firmen und frage wo die Leute so alle herkommen , täglich wohlgemerkt ! Da ist Nürnberg noch ein Vorort mit Schnellnahverkehr ( ICE ) zu erreichen ! Dazu kommt dann auch noch immer der Weg und Zeit von der Wohnung zum Bahnhof und am Ziel von Bahnhof zur Arbeit .
Oder Berlin , zwei Stunden quer durch die Stadt , sind gar kein Thema .
Und da einen anderen Job , gutbezahlt , finden ?

Letzten , in Ostsachsen , hatte eine Dame im Radio geschimpft , das sie in ihrer Senfbude 1.000 ,- € ( Brutto ! ) weniger verdient , als beim gleichen Job im Münchner Stammhaus ! Da sieht der Nettounterschied schon ganz anders aus ! Wie würde die erst im München schimpfen ( bei Münchener Preisen und Kosten ) , selbst wenn die den Tausender NETTO mehr hätte und dann noch Zweitwohnung und Pendelkosten abgehen und auch sehr viel Freizeit ( 6-7 Stunden einfacher Wegstrecke , bei flotter Fahrweise und gelegentlicher Spende an die Rennleitung , auf der Autobahn , ohje , Autoverschleiß , aller drei Jahre ein neues ) auf der Wegstrecke bleibt !?
Und ich kenne viele Menschen , die solche Strecken schon rd. 30 Jahre pendeln !


Hansrudi  
Hansrudi
Beiträge: 3.953
Registriert am: 04.08.2008

zuletzt bearbeitet 12.10.2020 | Top

RE: Wahlen

#20 von Andreas , 12.10.2020 10:18

Es ist schon einige Tage her , da hörte ich im Rundfunk , daß allein aus Sachsen wöchentlich 70 000 Pendler unterwegs sind .
Wenn die Braunkohle dichtgemacht wird , werden die Zahlen steigen . Das wird auch Tesla nicht verhindern können , oder mit Blick an die nahe Grenze zu Polen , auch nicht wollen .
Mir wurde gelegentlich angeboten , ein bezahltes Pensionszimmer zu nehmen , aber unter 20 Euro die Nacht .
Das war fast unmöglich .


Andreas  
Andreas
Beiträge: 1.260
Registriert am: 14.10.2018


RE: Wahlen

#21 von Andreas , 12.10.2020 10:21

Unsere OB-Wahl ist entschieden .
Deutlich entschieden für die SPD .
Die AfD scheint stark in der Wählergunst zu sinken .
Glücklicherweise auch die Grünen .
Der neue OB ist von hier und schon als Finanzbürgermeister im Rathaus tätig .


Andreas  
Andreas
Beiträge: 1.260
Registriert am: 14.10.2018


RE: Wahlen

#22 von Hansrudi , 12.10.2020 10:41

Und so ein Pensionszimmer haste dann nur die Woche über . Am We wird es dann an andere vermietet ... alles nix neues !

Hansrudi  
Hansrudi
Beiträge: 3.953
Registriert am: 04.08.2008


RE: Wahlen

#23 von Weinböhlaer , 12.10.2020 12:37

Zitat von joesachse im Beitrag #18
Zitat von Hansrudi im Beitrag #13
Zwei Stunden und mehr, je Richtung und Wetter, täglich , sind heute völlig normal !


Außer Dir kenne ich fast niemanden, der das als normal empfindet. Bei uns hier würde sich jeder einen neuen Job in der Nähe suchen, wenn irgendwie möglich.


Joe bei dir da könnte es möglich sein, bezweifle ich aber auch sofern du auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen bist.
Beispiel als meine Frau noch arbeiten musste. Ihre Firma in Landau und ein Wettbewerber aus Karlsruhe hatten sich zusammen getan.
Die Abteilung für den Außendienst und Fuhrpark wurde in die Büros nach Karlsruhe verlegt.
Von unserem Wohnort nach Landau mit dem Bus, 20 km, waren etwa 30 Min., nach Karlsruhe 43 km mit dem Zug und einmal umsteigen waren es 75 Min.
Wohnst du aber in der Westpfalz, dort wo alles weggebrochen ist weil die Schuhe inzwischen aus China und Rumänien kommen,
dann sind die Leute schon mal 2 Std. nach Ludwigshafen, Mannheim oder Wörth unterwegs.
Also vergleiche nicht die Infrastruktur vom Schwabenland mit anderen Flächenländern, da gibt es keine Arbeit.
Homeoffice kann auch nicht jeder machen.


Sparen heißt hungern für die Erben....

 
Weinböhlaer
Beiträge: 2.333
Registriert am: 17.11.2009

zuletzt bearbeitet 12.10.2020 | Top

RE: Wahlen

#24 von Andreas , 12.10.2020 17:07

Das ist es ja gerade , Hansrudi : Ich brauchte ein Zimmer über Wochen oder Monate hinweg . Man kann doch sein Zeug nicht ständig ausräumen .
Ich hatte meistens mit Landgasthöfen Glück , die ohne mich keinen Mieter gehabt hätten .


Andreas  
Andreas
Beiträge: 1.260
Registriert am: 14.10.2018


RE: Wahlen

#25 von joesachse , 12.10.2020 22:52

@Weinböhlaer Das Thema ist eher, dass bei uns öffentliche Verkehrsmittel nicht funktionieren. Wenn ich zu meinen Kunden nach Stuttgart fahre, dann würde ich mit dem ÖPNV mindestens 90 Minuten benötigen, wenn alle Anschlüsse passen. mit dem Auto bin ich normalerweise in 60 min dort, wenn ich früher aufstehe oder wenn Ferien sind, dann auch in 45 min. 90 Minuten benötige ich mit dem Auto bei einem dicken oder mehreren kleineren Staus wegen Unfällen, das kommt einmal im Quartal vor.
Ich kann Deine Rechnung mit dem ÖPNV nachvollziehen. Aber mit dem Auto würde man wahrscheinlich selbst im Berufsverkehr maximal 1-1:15 Std. bis Ludwigshafen oder Karlsruhe benötigen.
Ohne Auto bis die auf dem flachen Land völlig aufgeschmissen.


Alle Lebewesen außer den Menschen wissen, dass der Hauptzweck des Lebens darin besteht, es zu genießen.
(Samuel Butler)

 
joesachse
Admin
Beiträge: 5.998
Registriert am: 16.07.2006


RE: Wahlen

#26 von Hansrudi , 13.10.2020 06:25

Und die alten ,kranken und Rentner ohne Auto ?

Hansrudi  
Hansrudi
Beiträge: 3.953
Registriert am: 04.08.2008


RE: Wahlen

#27 von Andreas , 13.10.2020 11:46

Diese Frage stellt sich besonders in den kleinen Orten , welche keine Einkaufsmöglichkeit haben .
Die gibt es wirklich .


Andreas  
Andreas
Beiträge: 1.260
Registriert am: 14.10.2018


   

Hansrudis Hitparade
Zugentgleisung


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln