Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 29 Antworten
und wurde 858 mal aufgerufen
 Archiv Plauderecke
Seiten 1 | 2
Collin Offline



Beiträge: 79

23.11.2006 16:32
Frauen und Autos Zitat · antworten

Hey,

an alle Frauen dieses Forums, kennt Ihr auch den nervtötenden Beifahrer, der euch immer belehren will...

- fahr nicht so schnell, du hast erst die neuen Winterreifen drauf, die müssen eingefahren werden
- dreh den Motor nicht so hoch
- Schalt doch mal früher, der schreit ja schon
- bremsen, dat sieht MANN doch

Mich nerrrrvt es unwahrscheinlich.
Wie sind Eure Männers beim Autofahren wenn sie die Siztheizung neben euch spielen?

Und vor allem...

Hey ihr Männer, habt Ihr es gern wenn eure Frau das "Baby" fahren?

Nen lieben Gruss, Nicole


Claudine Offline



Beiträge: 54

23.11.2006 16:36
#2 RE: Frauen und Autos Zitat · antworten

Hi Nicole!

Also ich muß ganz ehrlich gestehen, bei uns ist es umgedreht!

Ich bin ein schrecklicher Beifahrer. Mein Freund ist ganz still, ihm ist meistens langweilig als Beifahrer, besonders wenn wir bis nach Hause fahren (750 km).

Also muß ich doch gut fahren, oder? Wenn er nichts sagt!?

Aber ich geb zu: Einparken kann er besser!!!

Soviel von mir....

Gruß Claudine
-------------------------------------------

Ein Tag ohne Lachen ist ein verlorener Tag.

Charlie Chaplin


jutta Offline



Beiträge: 400

23.11.2006 16:38
#3 RE: Frauen und Autos Zitat · antworten

Hmmm da kann ich nicht so mitreden, wir haben jeder ein Auto.
Am Anfang wollt der Kerl mich mal belehren! Das war nur einmal, da er ab und an drauf angewiesen ist, dass ich ihn abhole.
Als Beifahrer bin ich ganz pflegeleicht.

Jutta


Angel40 Offline



Beiträge: 716

23.11.2006 16:56
#4 RE: Frauen und Autos Zitat · antworten

Hallo Nicole,

also ich bin auch eine mieserable Beifahrerin. Wenn mein Mann fährt, habe ich irgendwie immer was zu nörgeln, obwohl er gut fährt. Aber als Beifahrer sieht man vieles auch aus einem ganz anderen Blickwinkel und hat mehr Angst. Als Fahrer weiß ich was ich tue.
Mein Mann meckert eigentlich wirklich nur in Ausnahmesituationen.Und dann bin ich wirklich schlimm gefahren. Also bin in dem FAll ich schlimmer als mein Mann.

LG Kerstin


Collin Offline



Beiträge: 79

23.11.2006 16:57
#5 RE: Frauen und Autos Zitat · antworten

Hey Claudine,

hast du schon mal daran gedacht, dass deinem Liebsten nebendran schlecht ist und er deswegen nicht spricht. Vielleicht würde etwas rauskommen was nicht geplant ist.

Hey Jutta,

wir habe beide zwar auch getrennte Auto aber die Vorwürfe aus meinem Auto wären bei seinem bestimmt genau so. Vor allem fährt er wenn er mit meinem dann ma unterwegs is wie´n Rennfahrer. Haut die Gänge rein, dreht hoch, dass die Kolben sich schon lösen, lässt den Gummi auf der Straße liegen...Aber mit seinem Auto fährt er wie ein Anfänger...(normalerweise müsste er nen Mercedes bekommen, für das schleichen was er manchmal drauf hat, oh Entschuldigung,crusen...) bloß keine Schramme oder Kratzer abbekommen. Auf nem Parkplatz müssen wir immer gaaaanz hinten parken, da vorne die Rentner sind die es auf sein Auto abgesehen haben und ihm die Dellen verpassen.

Typisch Mann, wer kann das gleiche behaupten?


Collin Offline



Beiträge: 79

23.11.2006 16:59
#6 RE: Frauen und Autos Zitat · antworten

Hey Kerstin,

na was soll ich dazu sagen , da wird das Image der Männer halt ein wenig von dir aufpoliert, Ausnahmen bestätigen die Regel...


jutta Offline



Beiträge: 400

23.11.2006 17:14
#7 RE: Frauen und Autos Zitat · antworten

Collin....wenn wir mir meinem Auto unterwegs sind, sitze ICH am Steuer! ist umgekehrt aber genauso.
Allerdings ist es schon so, daß die meisten Männer, nimmt frau sie mal mit, ihren Senf zu unserer Fahrweise abgeben müssen.

Jutta


ira Offline



Beiträge: 322

23.11.2006 17:18
#8 RE: Frauen und Autos Zitat · antworten

Ich hab mit 18 probiert, den Führerschein zu machen, dann aber eingesehen, dass Autofahren nichts für mich ist. (Ich bin immer klitschnass vor Angstschweiß aus dem Moskwitsch gestiegen und war froh, wenn er kaputt war und die Fahrstunde ausfiel. Das war wohl keine Grundlage, um es ordentlich zu lernen. Außerdem bin ich - frauenuntypisch - nicht in der Lage, mich auf so viele Dinge auf einmal zu konzentrieren: die Beherrschung der Technik, den richtigen Weg, die Verkehrsregeln und -zeichen und dann auch noch irgendwelche unkalkulierbare andere Verkehrsteilnehmer... Nix für mich!)

Dadurch ist bei uns aber auch von vornherein klar, wer Fahrer und wer Beifahrer ist, kein Streit, kein Dazwischenreden (außer vielleicht mal der Hinweis: "Vorsicht, da kommt einer!"). Ich freu mich, wenn mein Schatzi mich durch die Gegend kutschiert. Und lange Strecken mal mit jemand anderem zu fahren, ist dann schon komisch... Irgendwie bin ich an seinen Fahrstil gewöhnt und krieg's bei anderen im Auto manchmal mit der Angst zu tun. (Keine Namen!)

Aber das mit "bloß keine Schramme in mein schönes Auto" kenne ich! Weiß nicht, ob ich als Fahrerin auch so wäre. Aber eigentlich sage ich mir: Das ist ein Gebrauchsgegenstand; der kann schon mal 'nen Kratzer kriegen. Sieht mein Schatzi aber anders...

Gruß

Ira


jutta Offline



Beiträge: 400

23.11.2006 17:22
#9 RE: Frauen und Autos Zitat · antworten

Ira, seh ich auch so mit dem Gebrauchsgegenstand.


Jutta


Wolf Offline



Beiträge: 31

23.11.2006 18:43
#10 RE: Frauen und Autos Zitat · antworten
Tja, ich hab's gut: Ich hab noch nicht mal einen Führerschein. Und ich bin richtig froh darüber. Mitfahren oder Bus fahren ist einfach viel entspannender. Meine Frau fährt einen Suizuki Wagon R mit Automatik-Getriebe. Beschleunigt rasant wie ein Güterzug und klingt auch so ähnlich. Aber irgendwie fühlen wir uns beide wohl darin. Ich könnte stundenlang ohne Stress mit 80 zwischen den LKWs mitschwimmen. Die Psychopathen auf der linken Spur sind mir ein absolutes Rätsel.

Fulc Offline



Beiträge: 1.185

23.11.2006 19:26
#11 RE: Frauen und Autos Zitat · antworten
tjoa also ich muß mich mal als fahrender und ehemaliger beifahrender im eigenen auto zu wort melden - glaub isch

nee also am anfang war ich auch nervös, und die restnervosität blieb immer. hab aber meinen Mund gehalten, weil sie gut gefahren ist

aber wenn es euch beruhigt, ich hab auch erst einen Mann bei mir ans Steuer gelassen und war genauso nervös. Hatte das auch nur gemacht weil er auf der Hinfahrt genörgelt hatte und ne chauffeurausbildung hinter sich hat naja und ich war fertig von den drei tagen davor

Er hatte sich nicht wohl gefühlt, weil ich bei 190 auf der autbahn jur eine hand am lenkrad hatte und mit ihm gequatscht hab - war aber unbewußt.....und dfann waren wir drei tage in meiner heimat unterwegs und ich hatte irgendwann ekienen bock mehr zu fahren

aber mein "kleiner" ist mein ein und alles - war es immer und wird es immer sein

Fulc Offline



Beiträge: 1.185

23.11.2006 19:31
#12 RE: Frauen und Autos Zitat · antworten

okay, dann bin ich öfters ein psycho aber steh dazu wenn ich langsamer fahren würde, würde ich auf dem weg nach hasue bis zu 4 std länger brauchen, und wär trotzdem müde, wenn ich ankomm.
ausserdem hat man links oft weniger zu tun und weniger streß


Angel40 Offline



Beiträge: 716

23.11.2006 20:42
#13 RE: Frauen und Autos Zitat · antworten

Hallo Nicole,

ich habe da ja nur von meinem Mann geredet. Und da kann ich wirklich nichts schlechtes sagen. Ich weiß aber auch, dass es auch ganz andere gibt. Aber eins ist sicher, würde einer bei mir nur rum maulen, würde ich anhalten und ihm der Tür verweisen.

LG Kerstin


Fulc Offline



Beiträge: 1.185

23.11.2006 20:45
#14 RE: Frauen und Autos Zitat · antworten
also nen freund von mir erzähl ich immer, er würde fahrn wie ein mädchen und nen ihn "miss daisy" aber der hat zu wenig fahrpraxis, das was der im jahr fährt, fahr ich im monat

Fulc Offline



Beiträge: 1.185

23.11.2006 20:47
#15 RE: Frauen und Autos Zitat · antworten
aber er weiß, dass es vom mir nur späßchen sind ich bekomm aber auch kommentare von ihm ;)

Seiten 1 | 2
montag »»
 Sprung  

Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln