Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


RE: Woher kommt das mit den "Beschwerdezetteln"?

#16 von michaka13 , 10.03.2021 20:30

@Weinböhlaer , wenn die Dame den Sachverhalt natürlich falsch wiedergegeben hat, dann wundert mich die Reaktion vom OA nicht mehr. Das ist übrigens auch ein Problem vor dem wir immer wieder stehen. Der Beschwerdeführer verdreht Tatsachen, gibt Sachverhalte falsch wieder und wenn man dann mit der Gegenseite spricht, stellt sich plötzlich alles ganz anders dar. Die Chefin sagte heute auch, natürlich würden wir uns darum kümmern. Denn wie ich schon schrieb, Nachbarschaftsstreitigkeiten haben wir des öfteren.

Ich weiß auch, so mancher meint das OA verteilt nur Knöllchen und gehen direkt in Abwehr. So böse sind wir aber gar nicht. Wer uns höflich anspricht, dem bleibt auch mal das Knöllchen erspart, wenn er denn dazu kommt, wenn wir gerade verwarnen. Fast alle Kollegen brechen dann ab und stornieren den Vorgang. Das geht aber nur, so lange wir nicht gespeichert haben. Denn ab "speichern" geht das direkt auf den Server. Dann ist es zu spät. Aber man kennt ja seine Pappenheimer. Die parken jeden Tag falsch. Dann weißte aber schon, die sind zu Hause. Eine Minute neben das Auto gestellt und schon sind die da und parken um. Da muß man nicht jeden Tag ein Knöllchen verpassen. Könnte man machen. Aber ich finds übertrieben. Es gibt auch auch Kandidaten die werden gleich aggressiv. Dann gibts kein Pardon. Da schreib ich in aller Ruhe zu Ende, Egal ob die wegfahren oder nicht. Ich brauch nur die Fotos. Und das geht schnell. Schreiben kann man das auch wenn die weg sind. Ist wie überall. So wie man in den Wald hinein ruft, so schallt es wieder raus. Es git eigentlich nur wenige Dinge im Verkehrsaußendienst wo wir niemals zurückstecken. Das ist beim Parken auf Schwerbehindertenparkplätzen, Sperrflächen und Feuerwehrzufahrten. Da gibts auch keinen Ermessensspielraum. Da wird abgeschleppt. Ohne Wenn und Aber. Aber das man dort nicht stehen sollte, das müßte jedem Verkehrsteilnehmer bekannt sein.

Und wenn jemand meint, wir bekommen Prämien oder Provisionen für geschriebene Knöllchen. Die gibts nicht. Wir haben unser Festgehalt gemäß TVÖD. Plus Schichtzulagen. Das wars.


Viele Grüße,

micha

michaka13  
michaka13
Moderator
Beiträge: 4.074
Registriert am: 08.08.2009


RE: Woher kommt das mit den "Beschwerdezetteln"?

#17 von Andreas , 12.03.2021 11:09

Mach dir nichts draus , Vorurteile usw. gibt es bei vielen Berufen .
Vielen Dank jedenfalls für die ausführlichen Erklärungen !


Andreas  
Andreas
Beiträge: 1.702
Registriert am: 14.10.2018


RE: Woher kommt das mit den "Beschwerdezetteln"?

#18 von Zugreister , 14.03.2021 14:07

Vielen Dank für die vielen Antworten. Da war einiges...sehr interessantes...dabei.

Zugreister  
Zugreister
Neuling
Beiträge: 4
Registriert am: 07.03.2021


RE: Woher kommt das mit den "Beschwerdezetteln"?

#19 von Hansrudi , 14.03.2021 14:10

Was interessantes ? Müssen wir uns nun Sorgen machen ? ....

Hansrudi  
Hansrudi
Beiträge: 4.460
Registriert am: 04.08.2008


RE: Woher kommt das mit den "Beschwerdezetteln"?

#20 von Andreas , 14.03.2021 18:31

Hallo , lieber Zugreister .
Wie kommst du hier in Sachsen zurecht ? Was ärgert dich , was erfreut dich ?
Da ich sehr oft in Nürnberg bin , kenne ich auch dort viele Leute und habe mir das " Ossi / Wessi " Denken längst abgewöhnt .
Gruß aus Chemnitz von Andreas


Andreas  
Andreas
Beiträge: 1.702
Registriert am: 14.10.2018


   

Was isst der Ossi heute noch gerne?


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln