Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


RE: Zukunft des Kapitalismus?

#106 von Kehrwoche , 15.05.2013 21:44

Ich habe deinen Satz jetzt 5x gelesen und verstehe ihn nicht.

Ich mach's kurz: In Deutschland wird es deswegen keine gewaltsamen Massenausschreitungen geben.


Der Übergang vom Affen zum Menschen sind wir.
Konrad Lorenz

Kehrwoche  
Kehrwoche
Moderator
Beiträge: 3.507
Registriert am: 23.03.2008


RE: Zukunft des Kapitalismus?

#107 von Buhli , 16.05.2013 07:48

Björn, da wird Kehrwoche recht behalten. Wegen dieser Geschichten wird es in D keine Unruhen geben. Die EU mauert sich ja Stüchckenweise ein. Die Zuwanderungstruppen werden uns schon nicht gefährlich.


Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli  
Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006


RE: Zukunft des Kapitalismus?

#108 von delta , 16.05.2013 16:33

Wartet , wartet nur ein weilchen dann kommt der Ärger auch zu uns....Spanien. Italien, Portugal ist auch in Deutschland schon längst da, wenn auch viele es noch nicht wahrhaben wollen.


wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

delta  
delta
Beiträge: 7.616
Registriert am: 11.09.2009


RE: Zukunft des Kapitalismus?

#109 von Smithie23 , 16.05.2013 17:32

So sehe ich das auch. Wir stellen uns immer als Streber und Lehrmeister Europas hin - dabei ist bei uns auch Vieles im Argen. Die Zahlungsmoral ist in Deutschland auch nicht die Beste.

Smithie23  
Smithie23
Beiträge: 5.577
Registriert am: 20.07.2010


RE: Zukunft des Kapitalismus?

#110 von altberlin ( gelöscht ) , 03.06.2013 19:51

Frei nach dem Weihnachtslied : "Morgen Kinder, wirds was geben..."

Langsam begreifen es auch Offizielle, oder wußten sie es schon und sprechen es jetzt endlich offen aus ?

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziale...n-a-903442.html

Sind wohl immer noch nur Hirngespinste des KOPP-Verlages ?


--


vorwärts immer, rückwärts nimmer
E.H.

altberlin

RE: Zukunft des Kapitalismus?

#111 von delta , 03.06.2013 20:17

Zitat von altberlin im Beitrag #110
Frei nach dem Weihnachtslied : "Morgen Kinder, wirds was geben..."

Langsam begreifen es auch Offizielle, oder wußten sie es schon und sprechen es jetzt endlich offen aus ?

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziale...n-a-903442.html

Sind wohl immer noch nur Hirngespinste des KOPP-Verlages ?


--




Klar wissen die schon lange das sie sch...ße gebaut haben, aber sie wollen die Kastanien nicht aus dem Feuer holen,
das sollen und werden die Bürger tun müssen, notfalls mit einen Bürgerkrieg


wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

delta  
delta
Beiträge: 7.616
Registriert am: 11.09.2009

zuletzt bearbeitet 03.06.2013 | Top

RE: Zukunft des Kapitalismus?

#112 von michaka13 , 04.06.2013 20:46

Zitat von altberlin im Beitrag #110
Frei nach dem Weihnachtslied : "Morgen Kinder, wirds was geben..."

Langsam begreifen es auch Offizielle, oder wußten sie es schon und sprechen es jetzt endlich offen aus ?

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziale...n-a-903442.html

Sind wohl immer noch nur Hirngespinste des KOPP-Verlages ?


--



Danke für den tollen Link, altberlin. Zitat daraus:

Zitat
Deutschland gehört zu den Ländern mit deutlich gesunkenem Unruherisiko. Überhaupt bekommt die Bundesrepublik im Wahljahr 2013 von der Uno-Sonderorganisation Traumnoten: Die Beschäftigungsrate - der Anteil aller Menschen im arbeitsfähigen Alter, die einen Job haben - sei in Deutschland von 54,7 Prozent Ende 2007 auf 57,1 Prozent Ende 2012 gestiegen.


Da zeigt der Artikel doch sehr gut, das wir in Deutschland auf einem guten Weg sind.



Schönen Gruß,

micha

michaka13  
michaka13
Moderator
Beiträge: 3.788
Registriert am: 08.08.2009


RE: Zukunft des Kapitalismus?

#113 von Kehrwoche , 04.06.2013 20:58

Daß Deutschland besser dasteht als andere EU-Länder heißt nicht zwangsläufig, daß es bergauf geht.
Der Satz trifft auch zu, wenn es langsamer bergab geht als anderswo.


Der Übergang vom Affen zum Menschen sind wir.
Konrad Lorenz

Kehrwoche  
Kehrwoche
Moderator
Beiträge: 3.507
Registriert am: 23.03.2008


RE: Zukunft des Kapitalismus?

#114 von michaka13 , 04.06.2013 21:13

Von "bergauf" schrieb ich nichts.
Ich lese in altberlins Link die Worte: "sinkendes Unruherisiko" - "Traumnoten für Deutschland" - "steigende Beschäftigungsrate". Ich interprediere diese Begriffe nicht als "Bergab".

Ist wie mit dem halbgefüllten Glas. Der Pessimist sieht ein halbleeres, der Optimist ein halbvolles. Wozu ich gehöre? Rat mal.



Mit optimistischen Grüßen,

micha

michaka13  
michaka13
Moderator
Beiträge: 3.788
Registriert am: 08.08.2009


RE: Zukunft des Kapitalismus?

#115 von altberlin ( gelöscht ) , 04.06.2013 21:32

Wer lesen kann, ist klar im Vorteil, denn im besagten Link steht auch :

Zitat
Das Risiko sozialer Unruhen sei in 46 von 71 untersuchten Volkswirtschaften gewachsen.



Nun wußte ich nicht, das Deutschland im Zeitalter der Globalisierung eine Insellösung über längere Zeit "aussitzen"
kann, derweil sich die soziale Situation rundum verschlechtert. Und irgendwann werden sich auch die Niedriglöhner
hierzulande nicht mehr verarschen lassen, oder diejenigen, die mit ihren Steuergeldern die Aufstockerei bezahlen.

Sollten hierzu wieder Zweifel bestehen, die Nachrichten täglich bieten genug Information, auch ohne das gleich wieder
Links direkt geliefert werden müssen. Das hat auch nichts mit halbvollem oder halbleerem Glas zu tun, beide Gläser
sind in jedem Fall unzureichend gefüllt. Halbvoll sehe ich als Zweckoptimismus an, halbleer als Kritik am unzureichendem
System.
Obwohl ich lebenslang immer optimistisch gedacht habe, die Zukunft sehe ich nicht mehr so rosig, wie es Zeiten in
Deutschland mal gab, wohlbemerkt in Deutschland, nicht in der DDR.
Nur, das war noch in der Zeit vor dem I-Pod oder der SUV-Macke, also doch vor einigen Jahren.

.


vorwärts immer, rückwärts nimmer
E.H.

altberlin
zuletzt bearbeitet 04.06.2013 21:33 | Top

RE: Zukunft des Kapitalismus?

#116 von Kehrwoche , 04.06.2013 21:36

Wenn ein Artikel, in dem die UNO vor sozialen Unruhen in Europa warnt, bei "Traumnoten" Wohlbehagen auslöst, hat das nichts mit Optimismus zu tun, sondern mit kindlicher Naivität.


Der Übergang vom Affen zum Menschen sind wir.
Konrad Lorenz

Kehrwoche  
Kehrwoche
Moderator
Beiträge: 3.507
Registriert am: 23.03.2008

zuletzt bearbeitet 04.06.2013 | Top

RE: Zukunft des Kapitalismus?

#117 von altberlin ( gelöscht ) , 05.06.2013 08:39

Ich empfehle ab und an mal etwas Anderes als BILD, zum Beispiel das hier...

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/

-


vorwärts immer, rückwärts nimmer
E.H.

altberlin

RE: Zukunft des Kapitalismus?

#118 von joesachse , 05.06.2013 09:16

Wir sollten diesen Wettstreit, wer die schlechtesten Nachrichten bringt und die größten Katasptrophen vorhersagt, hier in diesem Thema beenden und mal wieder zur Ausgangsfrage zurückkehren:
Wie kann die Zukunft unsrere Gesellschaft aussehen?
Ich meine diese Frage nicht als Frage nach der katastrophalsten Version von "Wir werden alle sterben!", sondern als Frage nach Modellen und Ideen, wie wir unsere Gesellschaft verändern können und müssen.

Auf den Seiten der Wissensmanufaktur habe den Plan-B gefunden, der einige sehr interessante Denk- und Lösungsansätze enthält.

Interessant ist auch der letzte Alternativlos-Podcast mit dem FAZ-herausgeber Frank Schirmacher und der Diskussion über Egoismus als Grundfunktion des Menschen: http://www.alternativlos.org/29/
Ist zwar etas chaotisch, aber trotzden spannend.

Heute abend mal ein paar Details dazu.


Jede Geschichte hat vier Seiten. Deine Seite, Ihre Seite, die Wahrheit und das, was wirklich passiert ist.(Bruce Sterling)

 
joesachse
Admin
Beiträge: 5.578
Registriert am: 16.07.2006

zuletzt bearbeitet 05.06.2013 | Top

RE: Zukunft des Kapitalismus?

#119 von delta , 05.06.2013 09:19

da bin ich aber gespannt was es da neues zu Berichten gibt.


wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

delta  
delta
Beiträge: 7.616
Registriert am: 11.09.2009


RE: Zukunft des Kapitalismus?

#120 von altberlin ( gelöscht ) , 05.06.2013 09:21

Nichts für ungut, joesachse, aber...

...eine andere Darstellung wird aber noch erlaubt sein, oder ist die Euphorie eines einzelnen bestimmten Users jetzt
das Maß für künftige Diskussionen. die nicht gebremst werden darf ?


vorwärts immer, rückwärts nimmer
E.H.

altberlin
zuletzt bearbeitet 05.06.2013 09:24 | Top

   

Droht in Deutschland eine neue Art von Armut?
Bedingungsloses Grundeinkommen


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln