Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum


RE: Entschuldigung Annehmen?

#16 von Randy11061978 , 05.03.2007 02:00

Also ich kann Deine Reaktion voll verstehen auf den Besuch des Unfallverursachers.
Ich könnte Leute auch auf den Mond beamen die mit Promille noch Autofahren, aber evtl. wäre der Unfall so auch ohne Promille entstanden ? Der Mensch, der Dein Bein und Deine Schmerzen u.a. auf dem Kerbholz hat wird nicht wieder froh, auch wenn Du seine Entschuldigung angenommen hättest ! Aber dennoch denke ich, evtl. war der Unfallverursacher in einem Ausnahmezustand, wer weiss was passiert ist, weshalb er getrunken hat (wobei bei dem Promillewert hat er nicht das 1. mal getrunken). Sicher hat der Unfallverursacher Grösse bewiesen, indem er den Schritt in Dein Krankenzimmer gegangen ist, aber ich denke, wenn Du ihm trotzallem verzeihen könntest und Dich nochmal aufraffen würdest auf ihn zuzugehen, spricht das von unsagbarer Grösse ! Aber ich denke, niemand könnte es nicht verstehen, wenn Du dies nicht fertig brächtest, nach alledem ... Du musst wissen was Dir besser tut ! Ich interessiere mich für sehr für die Esoterik und dort spricht man davon, dass man lernen muss zu Verzeihen, egal wer wem etwas angetan hat, jedoch tu ich mich auch schwer damit !

Randy11061978  
Randy11061978
Beiträge: 21
Registriert am: 29.03.2006


RE: Entschuldigung Annehmen?

#17 von Schmusekatze , 18.03.2007 10:29

Hallo Andreas,
ich kann deine Reaktion voll verstehen, denn ich glaube hätte genauso gehandelt. Jeder, der sich mit Alkohol ans Steuer setzt könnte doch auch gleich mit einer Pistole auf fremde Menschen Scheiben schießen machen, denn das ist ganau so. Das Auto ist eine Waffe, und wenn man es nicht mehr unter Kontrolle hat, wegen dem Alkohol, dann ist es ganauso als wenn man beabsichtigt, jemanden (egal wem) umbringen zu wollen. Bei Dir hat es nicht geklappt (Gott sei Dank) aber das ist nur Schicksal. Es hätte jeden treffen können, und das ist nicht zu entschuldigen. Wer Alkohol trinkt, darf nicht fahren und da zählen auch keine Gründe, von wegen Arbeitslosigkeit, Ärger in der Familie oder so, das ist Quatsch. Von wegen Unzurechnungsfähigkeit, das ist Blösin. Alkohol ist ein Killer und ob mit Auto oder mit Knarre, das ist das selbe. So einem darf nicht verziehen werden, denn dann macht er es wieder, egal wann.
Der Unfallverursacher wollte nur sein schlechtes Gewissen beruhigen, das war alles. Es war schon in Ordnung, daß Du seine Entschuldigung nicht angenommen hast. Keiner kann Dir Deinen Fuß zurückgeben, egal ob mit oder ohne Entschuldigung.
So sehe ich das, auch wenn es etwas krass ist. Aber Alkohol ist nicht zu entschuldigen, wenn der Unfall ohne dem passiert wäre, dann könnte man die Entschuldigung annehmen, aber so....

Liebe Grüße
Schmusekatze

 
Schmusekatze
Beiträge: 287
Registriert am: 04.03.2006


   

Schneechaos


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln