Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 38 Antworten
und wurde 2.813 mal aufgerufen
 Missverständnisse, Aufklärung von Vorurteilen von Ossis und Wessis
Seiten 1 | 2 | 3
jutta Offline



Beiträge: 400

16.08.2006 11:12
#31 RE: Unterschied Zitat · antworten

Wer hat dich gezwungen?
Ich bin vor fast 5 Jahren nach Bayern gezogen - freiwillig - !


Karli
Beiträge:

16.08.2006 11:52
#32 RE: Unterschied Zitat · antworten

Gezwungen nicht , man hat mir das nahegelegt. So ein Personalgespräch ist nun mal eine ziemlich einseitige Sache. Sicherlich hätte ich, wie einige Kollegen auch , da mit einem Rechtsanwalt aufkreuzen können ( Die sind noch in Leipzig ). Allerdings sind auch von Seiten meines damaligen Vorgestzten echt dumme Sprüche geklopft wurden, sodaß ich letztendlich von mir aus gesagt habe "Na gut"( oder wie ein deutscher Monarch-" Macht euren Scheiß alleine" ).Aber ist das freiwillig ? Schließlich muß man ja von was leben , und nicht gerade nur vom Amt.

Karli



Ines 64 Offline




Beiträge: 671

16.08.2006 15:41
#33 RE: Unterschied Zitat · antworten

Also ich bin auch nicht freiwillig umgesiedelt.
Ich sah einfach keinen anderen Weg um meinen Lebensunterhalt selbst zu bestreiten. Hätte ich in Görlitz irgendwie Aussicht auf Arbeit gehabt, wäre ich da nie weggegangen und ehe mich das Arbeitsamt werweißwo hingeschickt hätte, hab ich mirs wenigstens noch ein bischen aussuchen können.


Ines


Immigrantenmann Offline



Beiträge: 27

16.08.2006 16:00
#34 RE: Unterschied Zitat · antworten

Wer bitte schön, außer der von Neugier oder Liebe Getriebene unterliegt nicht materiellen Zwängen?
Wenn man seinen Beruf dort ausüben kann wo man herkommt tut man dies im allgemeinen auch.
Wenn nicht ist man "mobil". Das ist auf der ganzen Welt so mit allen Konsequenzen.
Wenn die Politik den Leuten nicht so viele verstaubte Vorurteile über andere Menschen in die Hand drücken würde...

übrigens:
Zwischen Alteingesessenen und neu Zugezogenen wurde in deutschen Landen schon immer unterschieden.
Egal ob in der Stadt oder auf dem Land, hier dauert es ja immer länger.

tp


jutta Offline



Beiträge: 400

16.08.2006 16:34
#35 RE: Unterschied Zitat · antworten

Für mich ist das kein materieller Zwang, wenn ich mein Lebensunterhalt selber bestreiten möchte anstatt vom Staat zu leben. Und da dies in Thüringen nicht möglich war, bin ich halt weggezogen!
Und es gab zu DDR-Zeiten auch viele Menschen, die aus den verschiedensten Gründen von zuhause weggezogen sind.


Karli
Beiträge:

16.08.2006 17:17
#36 RE: Unterschied Zitat · antworten

Ich bin erstaunt, welche Diskussion ich nur mit dem Wort Exilossi losgetreten habe. So ernst habe ich das gar nicht gemeint.
Zumal mit dem Ortswechsel - zumindest bei mir - völlig neue berufliche Perspektiven einhergingen, an die ich in Leipzig nicht einmal gedacht hatte. - Alles, was ein Ende ist , kann auch Anfang sein ( Puhdys , Was bleibt )

Karli


jutta Offline



Beiträge: 400

16.08.2006 17:34
#37 RE: Unterschied Zitat · antworten

Ist doch ok so. Besser als wenn nur übers Wetter geschrieben wird.


Immigrantenmann Offline



Beiträge: 27

16.08.2006 18:00
#38 RE: Unterschied Zitat · antworten

mir tut es echt leid um die Zukunft der "JBL". Es sind so viele Leute mit Ihrem Wissen und Erfahrungen fortgezogen
das ich nur hoffen kann das sich die Regionen wieder erholen werden von dem Aderlaß. Die Bevölkerungszahlen
von vielen Städten wie Erfurt, Jena, Leipzig u.v.a sind erschreckend gesunken. -siehe wikepedia-
Eingemeindungen sind ein beliebtes Mittel, aber irgendwann ist dann auch mal Schluß mit der Ortsgrenze.
Demgegenüber hält hier noch der Zuzug (Düsseldorf, Köln) siehe Rheinische Post von gestern an. Wenn auch
auf geringerem Level als in den Vorjahren.
tp


Karli
Beiträge:

22.08.2006 11:14
#39 RE: Unterschied Zitat · antworten

Da sagst Du was. Für die großen Städte besteht noch Hoffnung , weil viele junge Leute hier studieren und es z.B. ganz toll finden , nicht in einer WG wohnen zu müssen, weil sich jeder Student aufgrund des hohen Leerstands eine eigene Wohnung leisten kann . Und wenn man die erstmal hat... !
Trostloser sieht es zweifellos auf dem Land aus - allerdings auch in den ABL .
Im Moment sieht es allerdings wirklich nicht gut aus . Augenfällig : Viele alte Leute , kaum Kinderwagen . Und sehr viel " Oettinger-Ecken".

Karli



Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  

Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln