Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum

Themen in den Medien

RE: Wieder mal Lidl

 von Weilheimer , 30.03.2008 10:53

Zitat von Buhli
Zuviel Narrenfreiheit bekommt auch den Angestellten nicht. Ich sprech aus eigener Erfahrung. Es ist bekannt, daß die größten Unternehmensverluste nicht durch aussen, sondern durch die eigenen Mitarbeiter entstehen. Es ist auch bekannt, daß etwa 50% aller Angestellten mit (unterschiedlich hoher) krimineller Energie zur Arbeit gehen und sie dort ausleben.


Auf gut deutsch gesagt, du unterstellst die Hälfte aller Mitarbeiter in Handelsunternehmen "klauen". Wo du diese Zahlen her hast, weiß der Geier. Stimmen tun die auf keinen Fall. Ich weiß auch wovon ich rede. Die meisten Verfehlungen bei Mitarbeitern passieren an der Kasse, weniger bei der Ware. Ware wird besonders "gern" von Kunden, ohne den Gegenwert in Geld an der Kasse zu hinterlegen, "mitgenommen".
Bei Lidl und auch anderen Discountern stehen die Mitarbeiter unter Generalverdacht, jeder ist ein potentieller Dieb.
Die Art der Überwachung im Unternehmen Lidl in dieser Art und Weise ungerechtfertigt und überzogen. Wenn man Einbrecher in seinem Haus verhindern will, macht man ja auch kein Fort Knox aus dem Gebäude.
Im Fall Lidl kommt noch erschwerend hinzu, das die Überwachung anonym erfolgte, sogar die Eingabe der PIN bei Kartenzahlung durch Kunden wurde, wenn auch unabsichtlich erfasst. Mit Wanzen wurden die Gespräche der Mitarbeiter, auch mit Kunden aufgenommen. Dieser ganze Vorgang ist doch an Maßlosigkeit nicht mehr zu überbieten, hat was von Stasi 2.0 reloaded.
Natürlich kann jeder Außenstehende an dieser Sache Lidl gegen Mitarbeiter was Positives entdecken, nicht wahr Buhli, man muss ja nicht unter diesen Bedingungen seine Brötchen verdienen. Ist Geiz den wirklich so geil, dass dabei die Menschlichkeit auf der Strecke bleibt? Ist es wirklich "egal" wenn andere Menschen leiden müssen, damit andere einen wirtschaftlichen Vorteil haben und möglichst billig einkaufen können? Sind wir ein Volk von Egoisten, jeder nur noch auf seinen eigenen Vorteil bedacht?
Ich persönlich bin der Meinung, Lidl benötigt einen Denkzettel. Es muss eine Strafe verhängt werden, welcher nicht aus der Portokasse bezahlt werden kann. Es sollte sich einfach niemand mehr bei Lidl bewerben oder durch die Arbeitsagenturen dorthin vermittelt werden. Wenn man als Arbeitgeber so ein mieses Image hat, braucht man sich nicht wundern, wenn man so nach und nach das entsprechende Personal hat.
Weilheimer
Beiträge: 3.583
Registriert am: 23.03.2008

Themen Überblick

Betreff Absender Datum
Wieder mal Lidl Weilheimer 26.03.2008
RE: Wieder mal Lidl Fulc 26.03.2008
RE: Wieder mal Lidl lion3870 28.03.2008
RE: Wieder mal Lidl Buhli 28.03.2008
RE: Wieder mal Lidl Weilheimer 30.03.2008
RE: Wieder mal Lidl Daneel 02.04.2008
 


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln