Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum

Baden-Württemberg

RE: Museum zur DDR Geschichte "Gegen das Vergessen" in Pforzheim

 von Buhli , 05.08.2008 22:10

Ich muß da Kirschli etwas beistehen. Ich hab mich auch dem ABV gegenüber geweigert, eine Familie auszuspitzeln. Die "andere DDR" hat sich sogar "erkenntlich" gezeigt. Ich wurde zum Wehrdienst in die Dresdner BEPO gezogen. Wieviele Menschen waren es denn, die die "andere DDR kennen gelernt" haben? Von den täglichen Schikanen mal abgesehen. Die waren sicher auch nicht gemeint. 1,5 Millionen haben bis Nov 89 mit Antrag auf Ausreise die DDR verlassen. Soweit ich informiert bin, waren es ca.100000 bis 150000. Es war zwar jeder einzelne zu viel, aber die eingekansteten, hatten ihre "staatliche Unterkunft" auch der BRD zu verdanken. Da gab es richtig ausgesuchte Spitzenkräfte. Diese Vorgehensweise ist nach 1990 nur in Bezug auf Luxusautos, die in den Ostblock verschoben wurden, beschrieben worden. Weili nimm mal etwas von der rosaroten Farbe aus Deiner Wessibrille. Der Lebenskammerad meiner Tante aus Nürnberg wurde auch ca. ein Jahr observiert, weil er 1976 in der DDR war. Das hat er mir damals noch vor der Heimfahrt, gesagt. Im Dez 1989 hat er mir das auf Nachfrage noch mal bestätigt. Ein bundesdeutscher Motorsportfreund flog aus seinem Verein, weil er mit einem DDR-Motorsportclub einen Wettbewerb in der DDR austragen wollte. Alle Formalitäten mit der DDR waren bereits in trockenen Tüchern. Selbst die ADAC-Führung war gegen diesen Vergleich. Diese Ausstellungen würden ein besseres gesamtdeutsches Alltagsbild geben, wenn der Zeitgeist beider Länder nebeneinander stehen würde. Da wäre auch zu erkennen ab wann die DDR in Sachen Wirtschaft, abgesackt ist, aber auch wie bieder es in der BRD zu ging. Da waren die beide auf gleichem Level.
Vor ein paar Tagen hab ich mir von einem Manager, von wem sonst, sagen lassen dürfen, daß wir in einem Land der Meinungsfreiheit leben. Der selbe Typ kam allerdings im nächsten Satz mit ner Drohung rüber. "Ich sollte seinen Standpunkt akzeptieren. Es kann ja sein, daß man sich im Leben ein zweites mal sieht." Somit ist die Meinungsfreiheit ad Absurdum geführt. Ich wollte nur wissen warum die Geschäftsführung so handele, wie sie es gerade tut. Das war allerdings auch schon die Antwort auf meine Frage.




Nehmt euer Herz in beide Hände, und macht was draus. (Zitat von Lutz Bertram. Ehemaliger blinder DT64 Moderator, den leider die Stasi in ihre Fänge bekam)
Buhli

Buhli
Beiträge: 7.558
Registriert am: 09.10.2006

Themen Überblick

 


Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln