Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Ossi Forum - bundesweites Kontakt- und Unterhaltungsforum

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 313 Antworten
und wurde 11.313 mal aufgerufen
 Innenpolitik und Deutschland
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | ... 21
sandmann Offline



Beiträge: 255

18.02.2013 11:12
#76 RE: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Gysi Zitat · antworten

Zitat von Kehrwoche im Beitrag #70
Gysi sollte seine Ämter ruhen lassen, wie er das bei anderen auch ständig gefordert hat. Die Linke liegt momentan bei 6%. Ich würde lachen, wenn sie zusammen mit der FDP dieses Jahr noch aus dem Bundestag fliegt.


Im Augenblick tut die 'Linkspartei', wohl jetzt der aktuelle Name, alles, um auch aus dem Bundestag zu fliegen.

Nicht nur, daß es diese Gruppierung nicht schafft, selbst nach über 20 Jahren sich von belasteten Figuren aus den Zeiten der SED-Diktatur zu trennen, im Augenblick läßt die aktuelle Chefin der Linkspartei keine Talkshow aus, ihre Lobpreisungen auf ein staatliches Gratiseinkommen für ein Leben ohne Arbeit in Höhe von etwa 3000 € Netto für eine Durchschnittsfamilie anzubringen. Die Berufspolitikerin, die bisher in ihrem Leben in ihrem bürgerlichen Erwerbsberuf als "Slavistin" noch nichts zu solchen staatlichen Segnungen hätte beitragen können, meint nun in Sachen Gysi, die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft seien ein "Abschlag bei der Würde" der Ostdeutschen. Ich glaube, viele Ostdeutsche haben andere Vorstellungen von ihrer Würde und sie werden sich eine derartige Vereinnahmung verbitten.


altberlin
Beiträge:

18.02.2013 11:23
#77 RE: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Gysi Zitat · antworten




vorwärts immer, rückwärts nimmer
E.H.

Smithie23 Offline



Beiträge: 5.577

18.02.2013 11:34
#78 RE: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Gysi Zitat · antworten

Zitat von sandmann im Beitrag #76

Nicht nur, daß es diese Gruppierung nicht schafft, selbst nach über 20 Jahren sich von belasteten Figuren aus den Zeiten der SED-Diktatur zu trennen, im Augenblick läßt die aktuelle Chefin der Linkspartei keine Talkshow aus, ihre Lobpreisungen auf ein staatliches Gratiseinkommen für ein Leben ohne Arbeit in Höhe von etwa 3000 € Netto für eine Durchschnittsfamilie anzubringen. Die Berufspolitikerin, die bisher in ihrem Leben in ihrem bürgerlichen Erwerbsberuf als "Slavistin" noch nichts zu solchen staatlichen Segnungen hätte beitragen können, meint nun in Sachen Gysi, die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft seien ein "Abschlag bei der Würde" der Ostdeutschen. Ich glaube, viele Ostdeutsche haben andere Vorstellungen von ihrer Würde und sie werden sich eine derartige Vereinnahmung verbitten.





Nicht nur Mitglieder der LINKS-Partei müssen sich bzgl. etwaiger Vergangenheiten was gefallen lassen - sowas gibts auch bei ganz normalen Leuten, die von ungebildeten, aber hochnäsigen Westimporten auf ihre Vergangenheit befragt werden. Da der Durchschnitts-Bundesbürger wenig von der DDR weiss - bis auf das, was im TV lief oder sich bei den Boulevardblättern herauslesen ließ - wird er bzgl. dem Thema DDR immer nur Halbwahrheiten kennenlernen. Die Meisten interessieren sich nichtmal dafür, sondern da hört der Horizont am Ortsausgangsschild auf.
Es kommt wohl keiner auf die Idee mal die Vergangenheiten einiger West-Politiker zu beleuchten - denn auch dort kennen wir Beispiele, wo Verbindungen zur DDR bestanden.


peteroffo Offline

Neuling

Beiträge: 8

18.02.2013 19:01
#79 RE: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Gysi Zitat · antworten

Ohne Gysi kann die Linke die Wahl fast schon abschreiben, dann wird es wirklich sehr eng für die Hürde von 5 %, aber ich denke, er wird auch diesmal wieder die Vorwürfe durchstehen und nicht freiwilig gehen.

BesserWessi0815 Offline




Beiträge: 2.451

18.02.2013 19:25
#80 RE: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Gysi Zitat · antworten

... ich vermute eher, dass die SED-PDS-LINKE aus dem Ermittlungs-Verfahren KAPITAL schlagen wird und - zumindest im "Osten" - ein fulminantes Ergebnis einfahren wird.

(gab ja mal so einen Schlager: "Das kann doch einen Seemann ... ähhh... Ossi nicht erschüttern....!")

... das paradoxe daran, sämtliche Wähler der Nachfolger schwächen die SPD und garantieren dadurch den Machterhalt der gegenwärtigen Regierung - folglich stärken die Wähler der Linken die CDU/CSU-FDP-Koalition, indem sie rot/grün schwächen um dann selbst auf Bundesebene an der 5%-Hürde zu scheitern.... ich finde das irgendwie total lustig!

Helmut Kohl musste noch Wahlgeschenke in Form der DM-Einführung zu einem abenteuerlichen und volkswirtschaftlich mörderischen Wechselkurs machen, unser aller Angie braucht sich nur auf die Wahlkampfhelfer der Linken verlassen - lol... .

Fazit: wer Merkel stärken will, wählt entweder direkt CDU oder eben indirekt "die Linke" ....


..."Der tut nix!"......"Der will nur spielen"... - Peng! -

altberlin
Beiträge:

18.02.2013 19:27
#81 RE: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Gysi Zitat · antworten

So oder ähnlich werden die Initiatoren der gegenwärtigen Kampagne gegen Gysi auch denken.


vorwärts immer, rückwärts nimmer
E.H.

sandmann Offline



Beiträge: 255

18.02.2013 21:25
#82 RE: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Gysi Zitat · antworten

Inzwischen regt sich Widerstand gegen die anmaßenden Sprüche der Chefin der Nachfolger, die Ermittlungen gegen Gysi seien ein "Abschlag bei der Würde" der Ostdeutschen.

Zitat
Der CDU-Bundestagskandidat in Berlin-Mitte, Philipp Lengsfeld, warf Kipping in einem offenen Brief vor, sie fälle „ohne jede Ahnung vom Alltag in der DDR Urteile über Ostdeutsche“. „Durch ihre Verteidigung wird doch geradezu so getan, als ob die DDR-Bevölkerung nur aus Spitzeln und SED-Karrieristen bestand.“ Das Gegenteil sei richtig, so der Sohn der früheren DDR-Bürgerrechtlerin und CDU-Bundestagsabgeordneten Vera Lengsfeld: „Trotz eines riesigen Überwachungsapparates“ seien die meisten Ostdeutschen „eben keine Spitzel gewesen.“



http://www.tagesspiegel.de/politik/grego...er/7802806.html


Smithie23 Offline



Beiträge: 5.577

18.02.2013 21:38
#83 RE: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Gysi Zitat · antworten

Herr Lengsfeld hat zwar Recht, aber der deutsche Michel weiss es doch nicht besser. Und man muss IMMER betrachten, was dahintersteckt, dass man die "Ossis" plötzlich Schutz nimmt. Muss die CDU speziell im Osten wieder auf Stimmfang gehen, weil sie Angst haben, die Unzufriedenheit der Leute speziell im Osten treibt sie ins Linke Lager ...

Daneel Offline




Beiträge: 1.436

19.02.2013 09:11
#84 RE: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Gysi Zitat · antworten

Zitat von BesserWessi0815 im Beitrag #80

Fazit: wer Merkel stärken will, wählt entweder direkt CDU oder eben indirekt "die Linke" ....

Falsch, wer CDU oder SPD will, was ja so ziemlich dieselbe Wurst ist bleibt beim Original, der CDU, wer Sozialdemokratier will muß DIE Linke wählen, so macht es mehr Sinn.

nüscht Offline



Beiträge: 1.378

19.02.2013 09:15
#85 RE: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Gysi Zitat · antworten

Zitat von Daneel im Beitrag #84
Zitat von BesserWessi0815 im Beitrag #80

Fazit: wer Merkel stärken will, wählt entweder direkt CDU oder eben indirekt "die Linke" ....

Falsch, wer CDU oder SPD will, was ja so ziemlich dieselbe Wurst ist bleibt beim Original, der CDU, wer Sozialdemokratier will muß DIE Linke wählen, so macht es mehr Sinn.


Ganz sicher nicht.

sandmann Offline



Beiträge: 255

19.02.2013 09:31
#86 RE: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Gysi Zitat · antworten

Also ich werde die Nachfolger wählen. Ein Leben ohne Arbeit habe ich mir eigentlich immer schon gewünscht.

Muß nur noch meinen Bäcker überreden, daß er das nicht auch macht. Denn auf seine frichen Brötchen morgens möchte ich nicht verzichten.

Ilrak Offline



Beiträge: 2.224

19.02.2013 09:33
#87 RE: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Gysi Zitat · antworten

Na das sind ja Spekulationen. Kann man nicht einfach den wählen,
von dem man sich am besten vertreten fühlt ( falls es sowas gibt ), ganz ohne Strategie ?
Zu Gregor : Niemand, der im kleinen Deutschland einer solchen Tätigkeit wie er nachging,
kann Kontakte verleugnen.
Das kann kein Schuldirektor, kein Kaderleiter, kein Rechtsanwalt.
Das Organ war überall, in all seinen Daseinsformen.
Und da es als "Ermittlungsorgan" galt, war man zur Auskunfterteilung mehr oder weniger verpflichtet,
im Rahmen dessen, wie das auch bei polizeilichen Ermittlungen eben ist .
Das mag für die Gutmenschen heute skandalös sein, war aber so.
Allerdings nimmt man von ermittelnden Beamten keine Präsente.


Vorbeugen ist besser als nach hinten fallen.

sandmann Offline



Beiträge: 255

19.02.2013 09:48
#88 RE: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Gysi Zitat · antworten

Zitat von Ilrak im Beitrag #87

Und da es als "Ermittlungsorgan" galt, war man zur Auskunfterteilung mehr oder weniger verpflichtet,
im Rahmen dessen, wie das auch bei polizeilichen Ermittlungen eben ist .



Gab es eigentlich in der DDR keine normalen Staatsanwälte und keine normale Polizei, die für die Strafverfolgung zuständig war?

Und warum gabs dann neben den 100000 Stasi-Beamten nochmal fast 200000 Privat-Spitzel. die verteilt in allen gesellschaftlichen Bereichen konspirativ herumspitzelten, wenn die Stasi doch ein offizielles 'Ermittlungsorgan' gewesen ist? Wozu denn dann das ganze Herumgespitzel, hätte man doch ganz offiziell machen können, wenn doch alles auf rechtlich korrekter Grundlage beruht.


delta Offline



Beiträge: 7.616

19.02.2013 09:57
#89 RE: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Gysi Zitat · antworten

Zitat von Smithie23 im Beitrag #78
Zitat von sandmann im Beitrag #76

Nicht nur, daß es diese Gruppierung nicht schafft, selbst nach über 20 Jahren sich von belasteten Figuren aus den Zeiten der SED-Diktatur zu trennen, im Augenblick läßt die aktuelle Chefin der Linkspartei keine Talkshow aus, ihre Lobpreisungen auf ein staatliches Gratiseinkommen für ein Leben ohne Arbeit in Höhe von etwa 3000 € Netto für eine Durchschnittsfamilie anzubringen. Die Berufspolitikerin, die bisher in ihrem Leben in ihrem bürgerlichen Erwerbsberuf als "Slavistin" noch nichts zu solchen staatlichen Segnungen hätte beitragen können, meint nun in Sachen Gysi, die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft seien ein "Abschlag bei der Würde" der Ostdeutschen. Ich glaube, viele Ostdeutsche haben andere Vorstellungen von ihrer Würde und sie werden sich eine derartige Vereinnahmung verbitten.





Nicht nur Mitglieder der LINKS-Partei müssen sich bzgl. etwaiger Vergangenheiten was gefallen lassen - sowas gibts auch bei ganz normalen Leuten, die von ungebildeten, aber hochnäsigen Westimporten auf ihre Vergangenheit befragt werden. Da der Durchschnitts-Bundesbürger wenig von der DDR weiss - bis auf das, was im TV lief oder sich bei den Boulevardblättern herauslesen ließ - wird er bzgl. dem Thema DDR immer nur Halbwahrheiten kennenlernen. Die Meisten interessieren sich nichtmal dafür, sondern da hört der Horizont am Ortsausgangsschild auf.
Es kommt wohl keiner auf die Idee mal die Vergangenheiten einiger West-Politiker zu beleuchten - denn auch dort kennen wir Beispiele, wo Verbindungen zur DDR bestanden.





Das stimmt nicht ganz, es gibt sehr viele West-politiker wo man weis, das sie Dreck am stecken haben.
Das wahre Problem ist, das sie nicht wirklich für Ihre Taten bestraft werden....Man kann sich nicht
des Eindrucks verwehren, das sie Ruhig gestellt werden mit Posten und Geld, damit nicht rauskommt,
das andere ebenfalls mit drine stecken. Aber das wird im Osten nicht anders gewesen sein.......


wer fehler findet, darf sie behalten, ich habe reichlich davon.

Weinböhlaer Offline




Beiträge: 2.067

19.02.2013 10:04
#90 RE: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Gysi Zitat · antworten

Zitat von sandmann im Beitrag #88


Und warum gabs dann neben den 100000 Stasi-Beamten nochmal fast 200000 Privat-Spitzel. die verteilt in allen gesellschaftlichen Bereichen konspirativ herumspitzelten, wenn die Stasi doch ein offizielles 'Ermittlungsorgan' gewesen ist? Wozu denn dann das ganze Herumgespitzel, hätte man doch ganz offiziell machen können, wenn doch alles auf rechtlich korrekter Grundlage beruht.





Das könnten wir eigentlich doch die ehemalige FDJ-Sekretärin fragen die jetzt im Kanzleramt sitzt.


Ohne Kontakte war auch diese Funktion nicht möglich.


Jene, die ihre Schwerter zu Pflugschare schmiedeten,
pflügen nun für die, die ihre Schwerter behielten.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | ... 21
 Sprung  

Dieses Forum möchte Menschen zusammenführen, Aufklärungsarbeit leisten und ein gesamtdeutsches Gefühl fördern.
Wer uns unterstellt "wir trauern alten Zeiten hinterher", hat die Mission der Community leider nicht verstanden.
Wir verzichten auf übertriebene Ostalgie und freuen uns über neue Meinungen aus Ost & West und Nord & Süd.

Startseite  |   Die Idee  |   Die Geschichte des Forums  |   Die Regeln